Oberliga

„Unberechenbarkeit“ für Cordi: Metidji wirbelt am Bekkamp!

12. April 2021, 11:12 Uhr

Co-Trainer und Ligamanager Jens Schadewaldt (li.) mit Neuzugang Hischem Metidji. Foto: Verein

Erst Johannes Höcker, dann Fatih Umurhan: Das Duo wechselt vom HSV Barmbek-Uhlenhorst zu Concordia Hamburg, wie der Verein vom Bekkamp unlängst verlauten ließ. Nach einer ganzen Reihe an Abgängen haben die Verantwortlichen damit einen ersten Einblick in die Kaderplanung gegeben – und nach der Meldung, dass 13 Mann aus dem aktuellen Aufgebot auch in der kommenden Saison das Cordi-Emblem auf der Brust tragen werden, die ersten Neuzugänge bekanntgegeben. Nun gesellt sich ein weiterer „prominenter“ Name hinzu…

Ein Tor und eine Vorlage: Im direkten Aufeinandertreffen mit Cordi wusste Metidji (li.) zu gefallen, konnte die 3:4-Pleite seines VfL aber nicht verhindern. Foto: noveski.com

Hischem Metidji kommt vom VfL Lohbrügge“, macht der kreative Offensivakteur das Trio an Neuen bei Cordi komplett. „Mit Hischem kommt ein junger Spieler, der für Altona 93 und den VfL Lohbrügge in 37 Oberliga-Spielen schon 22 Scorerpunkte sammeln konnte – sowie für den AFC in der Aufstiegsrunde zu Regionalliga in zwei Spielen ein Tor und eine Vorlage beisteuern konnte“, freuen sich die Verantwortlichen der Jenfelder über die Verpflichtung des Linksfußes, der in der Saison 2019/20 für Regionalligist Eintracht Norderstedt die Buffer schnürte.

"Er wird gut zu unserem Offensivspiel passen"

„Hischem bereichert unser Spiel enorm“, strahlt Cordi-Coach Frank Pieper-von Valtier – und fügt an: „Unser Offensivspiel bekommt einen Spieler, der unberechenbar ist: Torgefährlich, aber gleichzeitig auch Tore vorbereiten kann.“ Während Co-Trainer und Ligamanager Jens Schadewaldt den „nächsten Wunschspieler“ am Bekkamp begrüßt: „Er ist in jedem Spiel hochmotiviert. Wir konnten es diese Saison selbst miterleben in unserem Spiel gegen Lohbrügge. Er wird gut zu unserem Offensivspiel passen“, ist er sich sicher. „Mato Mitrovic und ich konnten mit Hischem den nächsten Spieler von Concordia überzeugend“, nimmt er auch den Sportlichen Leiter mit ins Boot.

Kommentieren