Landesliga Hammonia

Rantzau rüstet sich: Liga erhält Zuwachs – „Zweite“ bleibt, „Dritte“ kommt

16. April 2021, 12:51 Uhr

Sascha Berg wechselt aus der Liga-Mannschaft zur "Zweiten" - und soll dort als absoluter Führungsspieler agieren. Foto: KBS-Picture.de

Die schier unendlich lange Pause – verbunden mit dem abermaligen Saisonabbruch – hat der SSV Rantzau genutzt, „um die Planungen für die (hoffentlich) im Sommer startende Saison 2021/22 im Herrenbereich weiter voranzutreiben“, wie der Verein bekannt gibt. Während die Landesliga-Mannschaft „zwei weitere interessante Neuzugänge“ vermelden kann, bleibt die Zweite Herren der Barmstedter nahezu geschlossen zusammen. Otto Hartlieb, Sportlicher Leiter des SSV, freut sich besonders, „dass der Verein mit der zukünftigen Dritten Herren eine weitere neuformierte Mannschaft im Sommer an den Start schicken wird“.

Doch der Reihe nach. „Zwei weitere ‚Elmshorner Jungs‘ werden in der kommenden Saison für den SSV in der Landesliga auf Punktejagd gehen“, gibt der Club zwei Neuverpflichtungen bekannt. „Mit Christian Kuhlmann (18) kommt ein junger Spieler, der zuletzt bei Germania Schnelsen in der A-Jugend-Oberliga spielte. Der zweite Elmshorner Neuzugang ist Onur Altunel (25), der in seiner Jugend bei Holsatia Elmshorn spielte und dann im Herrenbereich noch kurz für den FC Elmshorn in der Landesliga. Dann ging es studienbedingt nach NRW, wo er zuletzt für den TuS Essen-West spielte.“ Nun kehrt Altunel zurück. Damit sei der Kader „fast komplett“, so Hartlieb. Chefcoach Marcus Fürstenberg suche lediglich noch „einen weiteren Torwart für den ausgeschiedenen Timo Herrmann“.

23 Zusagen bei der "Zweiten"

Rantzau-Coach Marcus Fürstenberg freut sich über zwei weitere Neuzugänge aus der Region. Foto: KBS-Picture.de

Auf Kontinuität setzt man auch bei der Zweitvertretung, wo 23 Akteure für die neue Saison zugesagt haben. Insbesondere über Sascha Berg, den internen Zugang aus der Ligamannschaft, freue sich Coach „Henne“ Bruns: „Er soll unser junges Team führen und mit seinen fußballerischen Fähigkeiten sowie seiner Erfahrung mehr Struktur in unser Spiel bringen“. Zudem könne die Zweite Herren von der Düsterlohe wieder auf Offensivspieler Christoph Lehnert zurückgreifen, der sich eine Auszeit vom Fußball genommen hat. „Mit weiteren Spielern befindet man sich in vielversprechenden Gesprächen, sodass es zeitnah noch weitere Neuigkeiten geben wird“, kündigen die Offiziellen bereits an.

Zwei Akteure gehen

Nicht mehr mit an Bord sein werden Yannick Harmel sowie Maximilian Peldszus. Bruns dazu: „Bei den beiden Abgängen möchten wir uns für ihren Einsatz ausdrücklich bedanken und wünschen für die Zukunft alles Gute.“ Während Harmels sportliches Ziel ungewiss ist, wird sich Peldszus RW Kiebitzreihe um Neucoach Patrick Bethke anschließen. „Wer Interesse hat, zum jungen Kader dazu zu stoßen, ist jederzeit willkommen und kann sich über unsere Homepage gerne beim Trainerteam melden“, hofft man noch auf weiteren Zulauf.

Kader der "Dritten" umfasst bereits 17 Mann

Sportchef Otto Hartlieb freut sich über die neu geschaffenen Perspektiven an der Düsterlohe. Foto: KBS-Picture.de

Den gibt es auch bei der künftigen Drittvertretung. Unter dem Motto „Neustart für Rantzau III“ wird man „erstmalig seit langer Zeit mit einer neuen Dritten Mannschaft in die Saison 2021/22 starten“, freut man sich über den internen Zuwachs. Den Kern der Mannschaft bilde die eigene ehemalige Landesliga-A-Jugend, heißt es. „Unter Trainer Manfred Damrow und Co-Trainer Dirk Freitag gibt es bereits einige weitere Neuzugänge. So haben die Spieler Tolga Berrak, Patrick Heimann, Stanimir Jakupov, Mateusz Tkaczyk, Omar Atama Slsibai, Kadir Capan und Otan Sayan bereits ihre feste Zusage gegeben und der Kader umfasst aktuell 17 Spieler. Das Trainergespann sucht aber noch weitere Spieler, die Lust haben, in dieser neuformierten Mannschaft zu spielen.“ Auch hier könne man sich bei Interesse über die Homepage der Barmstedter bei den Verantwortlichen melden.

Kommentieren