Oberliga

Ein Youngster „mit Regionalliga-Potenzial“ für Cordi

22. April 2021, 13:19 Uhr

Jannes Arndt (re.) - hier mit Manager und Co-Trainer Jens Schadewaldt - wechselt aus der U19 des ETV zu Concordia Hamburg. Foto: Verein

Nachdem Concordia Hamburg in den vergangenen Tagen und Wochen mit Erfahrung und namhaften Neuzugängen aus höheren Gefilden aufgewartet hat, setzt man nun ein Zeichen in Richtung Jugend. Denn nach Keeper Johannes Höcker, Fatih Umurhan (beide BU) und Hischem Metidji (VfL Lohbrügge) zieht es nun einen Youngster aus der A-Jugend-Bundesliga an den Bekkamp!

Wie die Verantwortlichen von Cordi in einer Pressemitteilung bekanntgeben, wechselt Jannes Arndt aus der Talentschmiede des Eimsbütteler TV zu den Jenfeldern. „Seine Heimat auf dem Spielfeld ist die rechte Seite, er kann aber auch andere Positionen besetzen“, spricht der Oberligist auf die Flexibilität des 19-Jährigen an. Ligamanager und Co-Trainer Jens Schadewaldt zur Personalie: „Ich freue mich, dass uns dieser Transfer geglückt ist. Mit Jannes bekommen wir einen schnellen, zweikampfstarken und galligen jungen Spieler.“

In eine ähnliche Kerbe spricht Cordi-Coach Frank Pieper-von Valtier: „Mit Jannes begrüßen wir ein Hamburger Talent von einem der besten Clubs im Jugendbereich in Hamburg, dem ETV. Er bringt die nötige Einstellung mit und agiert extrem zielstrebig, das haben wir in einem Testspiel bereits eindrucksvoll feststellen müssen. Damit kommt ein weiterer junger Spieler zu uns, der auch das Potenzial für die Regionalliga hat“, macht man aus den Ambitionen keinen Hehl.

Kommentieren