Oberliga-Abstiegsrunde

Nach Abstieg: BU verabschiedet „Schluchti“ – und 14 weitere Akteure!

20. Mai 2022, 16:28 Uhr

Der HSV Barmbek-Uhlenhorst verabschiedet nach dem Oberliga-Abstieg eine ganze Reihe an Spielern. Foto: BU

„Nach dem Abstieg aus der Oberliga ist es normal, dass es in einem Kader Veränderungen gibt. Nach dieser für uns alle besonderen Saison möchten wir Danke sagen. Danke für Euren Einsatz und den Aufwand. Wir wünschen Euch allen persönlich und sportlich alles Gute für Eure Zukunft und hoffen, dass ihr Euch regelmäßig bei uns blicken lasst.“ Mit diesen warmen Worten nimmt der HSV Barmbek-Uhlenhorst Abschied. Abschied von insgesamt sage und schreibe 15 Spielern aus dem aktuellen Aufgebot!

Vor allem ein Akteur erhält vom Traditionsverein, der künftig in der Landesliga um Punkte kämpfen wird, eine besondere Würdigung: „Im Sommer 2016 wechselte Nico Schluchtmann von Eintracht Norderstedt zu uns nach Barmbek und er stand direkt im ersten Spiel nach der Verpflichtung in der Startelf. Seit diesem Einsatz hat sich in Barmbek viel getan und einiges verändert. Was sich in all dieser Zeit aber nicht verändert hat, waren die Loyalität, die Hingabe, der Einsatz und die Einstellung zum Fußball und zum Verein unserer beliebten Nummer zwei. Nach der Übernahme der Ligamannschaft durch unseren scheidenden Trainer Jan Haimerl war er der Erste, der seine Zusage gab. Auch im Sommer 2021 war er einer der Ersten, der vorweg marschierte und zum Verein stand – was für ein Typ!“

"Niemand hat in den letzten sechs Jahren diesen Verein so mitgetragen"

Nach sechs Jahren im Verein hat sich Nico Schluchtmann besonders warme Worte zum Abschied verdient. Foto: BU

Doch nun endet eine kleine Ära an der Dieselstraße: „Lieber ‚Schluchti‘, wir möchten uns nach der persönlichen Verabschiedung auch hier von Dir verabschieden. Niemand aus der Mannschaft hat in den letzten sechs Jahren diesen Verein so mitgetragen wie Du, sich so viel eingebracht und stets sein Herz auf dem Platz gelassen. Wir als Verein sind Dir unglaublich dankbar für diese tolle Zeit und diese gemeinsame Reise! Wir wünschen Dir alles Gute für deine Zukunft, gesundheitlich, sportlich, aber auch privat. Viel Erfolg bei deiner neuen Aufgabe im Norden der Hansestadt! Du bist immer herzlich Willkommen in Barmbek, dein Herz ist gelb-blau.“

TuRa holt "Schluchti" und Mahnke - Duo zum HSV III

Das neue sportliche Ziel von Schluchtmann heißt: TuRa Harksheide. Der Zweite der Landesliga-Staffel 1, der nach der Meisterschaft des Niendorfer TSV II nachrücken und laut HFV-Regelwerk in die Oberliga aufsteigen wird, hat sich auch die Dienste von Dominik Mahnke gesichert. Der Innenverteidiger kehrt damit an seine ehemalige Wirkungsstätte zurück. Neben dem Duo werden auch Julian Pötzinger, Lasse Lüttgen (beide Hamburger SV SV III), Maurizio Carta (TSV Buchholz 08), Marcel Perz (SC Condor), Gerret Grage (SV Eichede), René Heide, Jonas Jeschke (beide Kaltenkirchener TS), Dominik Ulrich (eigene Zweite) sowie Malte Leskien (pausiert), Sören Borchert, Aristene Akame, Fabian Ferdinand Porsche und Darwin Streubier (alle Ziel unbekannt) der Liga-Mannschaft von BU den Rücken kehren.

Kommentieren