Regionalliga Nord

Die nächsten Neuen: Teutonia 05 wird beim Lokal-Rivalen und den Rothosen fündig!

27. Juni 2022, 17:59 Uhr

Ole Wohlers wechselt vom großen Rivalen Altona 93 zum FC Teutonia 05. Foto: Verein

Beim FC Teutonia 05 geht es in Bezug auf die Kaderplanungen für die Saison 2022/23 weiter äußerst munter zur Sache. Nahezu täglich vermeldet der Nord-Regionalligist eine neue Personalie. Nachdem die „Kreuzkirchler“ lediglich acht Mann aus dem Kader der Vorsaison gehalten und 17 Akteure verabschiedet haben, wurden nach Emanuel Mirchev (SC Verl) und Linus Meyer (TSV Havelse) auch Nils Gans (FSV Mainz 05 II), Torhüter Emre Boz (FC St. Pauli A-Jugend-Bundesliga) sowie Ismael Mansaray (Eimsbütteler TV A-Jugend-Bundesliga) als Neuzugänge vermeldet.

Semir Svraka muss den FC Teutonia 05 nach zehn Jahren, zwei Aufstiegen und dem LOTTO-Pokal-Sieg verlassen. Foto: noveski.com

Der 21-jährige Nils Gans soll die Innenverteidigung der Teutonen stärken. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler lief insgesamt 33 Mal in der Regionalliga Südwest und 70 Mal in der Junioren-Bundesliga für die Mainzer auf. „Es ist eine großartige Möglichkeit, mich hier weiterzuentwickeln – sowohl sportlich als auch persönlich. Ich freue mich auf die Aufgabe und darauf, sich mit dem Verein zu entwickeln“, wird Gans von seinem neuen Verein zitiert. Sein künftiger Chefcoach David Bergner meint derweil: „Nils ist ein hoch veranlagter großer Innenverteidiger, der sich in der Vierten Liga in Mainz schon bewiesen hat und auch schon bei den Profis von Mainz 05 mittrainieren konnte. Er soll unsere Defensive deutlich stabiler und variabler machen.“

Ein Youngster für die Innenverteidigung ein Jungspund fürs Tor

Auch der 18-jährige Ismael Mansaray, der in der abgelaufenen Saison zehnmal in der Junioren-Bundesliga für den ETV auf dem Platz stand und zuvor im Nachwuchs von Erzgebirge Aue aktiv war, ist für die Abwehrzentrale vorgesehen. „Ich werde alles geben, um die Erwartungen zu erfüllen und die gemeinsamen Ziele zu erreichen“, so Mansaray. Ebenfalls 18 Jahre jung ist Keeper Emre Boz, der für die U19 der Kiezkicker in 15 Partien zum Zug kam – und nun bei den 05ern den Sprung in den Herrenbereich schaffen will. „Ich bin voller Vorfreude und Zuversicht, den nächsten persönlichen Schritt bei Teutonia zu machen. Ich freue mich auf mein erstes Herren-Jahr in der Regionalliga. Danke auch an die Verantwortlichen für die guten Gespräche und ihr Vertrauen“, so Boz.

Svraka: "Wäre sehr gerne in meine elfte Saison gegangen, akzeptiere aber die Entscheidung"

Ole Wohlers (li.) und Liborio Mazzagatti, Sportlicher Leiter des FC Teutonia 05, bei der Vertragsunterschrift. Foto: Verein

Der junge Schlussmann wird an der Kreuzkirche in die großen Fußstapfen von Semir Svraka treten. Nach zehn gemeinsamen Jahren gehen der Club und sein Torhüter nämlich getrennte Wege. „Seit 2012 stand Semir Svraka, mit einem halben Jahr Pause dazwischen, im Kasten des FC Teutonia 05 – doch jetzt steht ein Abschied an.“ Denn: Svraka, der mit Teutonia 05 zwei Aufstiege und zum krönenden Abschluss den LOTTO-Pokal-Sieg feierte, wird der Liga-Mannschaft den Rücken kehren. „In fast zehn Jahren war Semir immer für die Mannschaft da – egal, ob als Spieler oder als Torwarttrainer“, weiß man an der „Kreuze“ um die Verdienste des 34-Jährigen. „Nach zehn geilen Jahren verlasse ich die erste Mannschaft von Teutonia 05. Ich wäre sehr gerne in meine elfte Saison gegangen, akzeptiere aber die Entscheidung. Es war mir die letzten zehn Jahre jeden Tag eine Ehre“, betont Svraka, der dem Club aber als Teil des Vorstandes erhalten bleiben wird.

Wohlers kommt vom AFC

Weiter geht’s derweil auf der Habenseite mit weiteren Neuzugängen bei den Bergner-Männern. Vom Lokal-Nachbarn Altona 93 zieht es Ole Wohlers zum großen Rivalen! Der 21-jährige Offensivakteur wurde in der Jugend des HSV ausgebildet und soll nun beim Kontrahenten für Wirbel sorgen. „Ich bin froh, jetzt bei Teutonia 05 unterschrieben zu haben. Ich habe richtig Bock auf die neue Saison und mit der Mannschaft richtig Gas zu geben. Ganz besonders freue ich mich auf das Pokalspiel gegen Leipzig“, blickt Wohlers bereits auf das Highlight voraus. Auch Bergner befindet: „Ole Wohlers ist ein sehr talentierter, junger Spieler, der bereits Erfahrung in der Regionalliga gesammelt und eine sehr gute fußballerische Ausbildung beim HSV genossen hat. Ole ist sehr variabel einsetzbar und wird uns menschlich wie sportlich verstärken.“

Rothosen-Wirbelwind wechselt an die "Kreuze"

Mohamed Abd El Aal Ali zieht es vom Oberligisten Hamburger SV III an die Kreuzkirche. Foto: FC Teutonia 05

Ebenfalls neu bei Teutonia 05: Mohamed Abd El Aal Ali vom Hamburger SV III! Der 19-jährige Offensiv-Allrounder war in der vorangegangenen Spielzeit in 24 Einsätzen für die Rothosen an 14 Toren direkt beteiligt. In der Jugend spielte Abd El Aal Ali für den ETV und Niendorf. Er freue sich „auf die neue Aufgabe bei Teutonia 05“ und werde „alles geben, um den maximalen Erfolg mit dem Team zu erreichen“, so Abd El Aal Ali. Während sein neuer Übungsleiter meint: „Mohamed ist ein sehr gut ausgebildeter und im Mittelfeld variabel einsetzbarer Spieler, der mit seiner Qualität als unermüdlicher Balljäger unseren Kader verstärken kann. Ich freue mich, dass wir Mohamed von einem Wechsel zu uns überzeugen konnten.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren