LOTTO-Pokal

„Dasse“ und Cordi spenden für Familie Memenga

16. August 2022, 12:27 Uhr

Die TuS Dassendorf und Concordia Hamburg spielen für den kürzlich tragisch verstorbenen Marco Memenga. Foto: Bode

Starke Aktion von der TuS Dassendorf und Concordia Hamburg! Sämtliche Einnahmen des Pokalkrachers am Dienstagabend (18:30 Uhr, bei uns im LIVE-Ticker) gehen zu 100 Prozent an die Nachkommen des kürzlich tragisch verstorbenen Fußballers Marco Memenga. 

„Marco Memenga fiel bei einem Kick im Ostfriesischen einfach tot um, vor den Augen seiner Familie und erst 38-jährig“, heißt es in einer Pressemitteilung der „Wendelwegler“. Auch Wiederbelebungsversuche konnten Memenga, der für den FC Brookmerland (einem kleinen Ort mit 4000 Einwohnern im Landkreis Aurich in Ostfriesland) kickte war, nicht mehr retten. „Wir teilen die Trauer mit den Hinterbliebenen und seinem Verein und möchten ein kleines Zeichen setzen“, so die Dassendorfer Verantwortlichen.

„Wir freuen uns sehr, dass auch Concordia in Person von Präsident Matthias Seidel sofort bereit war, sich dieser Aktion anzuschließen. Herzlichen Dank dafür!“ Eine tolle und bemerkenswerte Aktion beider Vereine!

"Hoffen auf den einen oder anderen Zuschauer on top"

Werden sich auch am Dienstagabend wieder duellieren: Mattia Maggio (re.) und Seyhmus Atug (Mi.). Foto: Bode

„Somit hoffen wir nun auf den einen oder anderen Zuschauer on top, um große Not vielleicht etwas zu lindern.“ Los geht’s um 18:30 Uhr am Wendelweg. „Dass die beiden Mannschaften großen Sport anzubieten vermögen, war für jeden Fußballfreund bereits beim selben Duell um Punkte vor ein paar Tagen ersichtlich.“ Dort behielt der amtierende Hamburger Meister in einem echten Spektakel mit 4:2 die Oberhand. Nachdem Cordi auf den Ausgleich drängte, gelang der TuS in der Nachspielzeit der finale „Punch“. Abschließend heißt es in der Mitteilung, verschickt von Dassendorf-Sportchef Jan Schönteich und Liga-Manager Alexander Knull: „Auf geht’s zum Wendelweg nach Dassendorf.“

FC Brookmerland richtet Spendenkonto ein

Memengas Verein, der FC Brookmerland, veröffentlichte auf seiner „facebook“-Seite folgenden Nachruf und richtete für den Familienvater auch ein Spendenkonto ein: „Einfach immer warst du für uns da… Jetzt sollst du nie wieder unter uns sein. Das können wir einfach nicht fassen. Eine Zukunft ohne dich scheint unmöglich. Wir sind einfach unfassbar traurig. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie, seinen Freunden und unserer Mannschaft. Memme, du wirst uns unglaublich fehlen. Es wird noch lange dauern, das zu verstehen. Unglaublich dankbar sind wir für die große Anteilnahme, die der Familie und uns entgegengebracht wird. Die Aufgabe, die seine Frau, die Mutter seiner beiden Söhne, jetzt bewältigen muss, scheint unlösbar. Um ihr einen kleinen Teil der vielen Sorgen abzunehmen, haben wir ein Spendenkonto eingerichtet. Jede noch so kleine Spende wird
helfen!“

Spendenkonto Marco Memenga
IBAN: DE50283615920012641101.
Empfänger FC Brookmerland

Kommentieren