Zweite Bundesliga

Sprung geschafft: Elias Saad wird Profi beim FC St. Pauli!

01. Dezember 2022, 17:00 Uhr

Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt: Elias Saad (li.) - an der Seite von Sportchef Andreas Bornemann - unterschreibt einen langfristigen Profivertrag beim FC St. Pauli. Foto: FCSP

Beim Buxtehuder SV machte er erstmals im Herrenbereich auf sich aufmerksam. Beim HSV Barmbek-Uhlenhorst machte er den nächsten Schritt hin zu einem der herausragenden und umworbensten Oberliga-Spieler. Seit Sommer 2021 wirbelt Elias Saad für den FC Eintracht Norderstedt - und hat seine ungemeine Entwicklung auch in der Regionalliga weiter vorangetrieben. So sehr, dass der „Flügelflitzer“ seinen Profi-Traum nun verwirklichen kann!

Schon in der Regionalliga war Saad (li.) von seinen Gegenspielern kaum zu halten. Nun geht's für ihn in die Zweite Liga. Foto: noveski.com

„Manche Mitteilungen machen einen unglaublich traurig und gleichzeitig unglaublich glücklich und stolz.“ Solch eine Mitteilung müssen die Verantwortlichen des FC Eintracht Norderstedt nun verkünden. Denn: „Das Spiel am Sonntag gegen den SSV Jeddeloh wird leider der letzte Auftritt von Elias Saad im Trikot von Eintracht Norderstedt sein.“

Weiter heißt es: „Auch wenn Elias gefühlt schon seit vielen Jahren bei uns spielt, ist es tatsächlich erst anderthalb Jahre her, dass er vom damaligen Oberligisten Barmbek-Uhlenhorst an die Ochsenzoller Straße wechselte. Der Sprung in die Regionalliga fiel ihm leicht, vom ersten Tag an war der Linksaußen mit seiner ungewöhnlichen Art Fußball zu spielen, dem hohen Tempo, der Leichtfüßigkeit und der ausgeprägten technischen Fähigkeiten Stammspieler. In bislang 46 Pflichtspielen für Eintracht Norderstedt war Elias an 39 Toren beteiligt, von denen er 24 selbst erzielte. Dass diese hohe Qualität nicht lange im Verborgenen bleiben kann und das Interesse von größeren Vereinen auf sich ziehen würde, kann wohl niemanden überraschen. Und so hat Elias nun die Möglichkeit bekommen, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen und einen Profi-Vertrag zu unterschreiben, weswegen er uns nach dem Jeddeloh-Spiel leider verlassen und zum Zweitligisten FC St. Pauli wechseln wird.“

"Freue mich natürlich sehr auf die Aufgabe, die nun auf mich zukommt"

Daumen hoch: Allein in dieser Saison stehen für Saad insgesamt zehn Tore in 16 Einsätzen zu Buche. Foto: noveski.com

Ein echter Hammer! Saad wird ein Kiezkicker, soll die „Boys in Brown“ im Abstiegskampf der Zweiten Bundesliga verstärken - und hat einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag unterschrieben! Ein deutliches Zeichen, welch große Stück man am Millerntor auf Saad hält. Unseren Informationen nach buhlte auch Liga-Konkurrent Holstein Kiel um die Dienste des Shootingstars. „Ich habe mich vom ersten Tag an sehr wohl bei Eintracht Norderstedt gefühlt und bin sehr glücklich, dass ich Teil dieser Mannschaft und dieses Vereins sein konnte. Die Mannschaft hat mir von Tag eins den Rücken gestärkt - sowohl auf als auch neben dem Platz. Mein Dank gilt aber nicht nur der Mannschaft, sondern natürlich auch den Trainern und dem ganzen Team drum herum, die immer an mich geglaubt haben“, blickt der zukünftige Profi dankbar zurück auf die letzten anderthalb Jahre. 


„Die Zeit in Norderstedt war sehr schön, es hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht, bei den Heimspielen vor unseren Fans zu spielen. Jetzt freue ich mich natürlich sehr auf die Aufgabe, die nun auf mich zukommt und wünsche mir ein schönes und erfolgreiches Abschiedsspiel gegen Jeddeloh.“

"Rock' das Millerntor, Elias!"

Nun will sich Elias Saad (Mi.) beim FC St. Pauli im Profi-Kader durchbeißen und seinen Teil dazu beitragen, dass die Kiezkicker die Klasse halten. Foto: noveski.com

Eintracht Chefcoach Olufemi Smith sagt: „Man kann dem FC St. Pauli zu dieser Verpflichtung nur gratulieren. Mit Elias bekommen sie einen überaus talentierten Fußballer mit einem tollen Charakter und beeindruckenden Fähigkeiten”, so Smith, der sich für den Spieler freut, gleichzeitig aber den Abgang seines Torjägers bedauert. „Für uns ist Elias’ Abgang menschlich und sportlich natürlich ein großer Verlust, aber wir freuen uns, dass er den Sprung in den Profifußball nun vollziehen darf und die Möglichkeit bekommt, den nächsten Karriereschritt zu gehen. Er hat in den letzten knapp anderthalb Jahren bei uns eine tolle Entwicklung genommen und sich diese Chance absolut verdient.”

Smith versteht den Wechsel Saads nicht nur als Kompliment für den Spieler, sondern für das gesamte Team und den Verein. „Die Mannschaft hat ihm von Beginn an geholfen und ihm den Raum gegeben, so herausragend zu performen. Und der Verein hat einmal mehr gezeigt, dass Talente hier eine Bühne bekommen, sich entwickeln und für höhere Aufgaben empfehlen können. Wir alle im Verein wünschen Elias nur das Beste und sind überzeugt davon, dass seine Entwicklung noch lange nicht am Ende ist. Bleib gesund, weiterhin viel Erfolg und rock das Millerntor, Elias!”

"Die Tür steht dir jederzeit offen"

Auch die Offiziellen der Garstedter nehmen mit hererwärmenden Worten Abschied vom 22-Jährigen: „Lieber Elias, vielen Dank für die letzten anderthalb Jahre, in denen du uns sowohl mit deiner spektakulären Art Fußball zu spielen als auch mit deiner stets freundlichen, offenen und sympathischen Art begeistern konntest. Du wirst immer ein gern gesehener Gast bei uns sein, unsere Tür steht dir jederzeit offen. Wir wünschen Dir für deinen nächsten Karriereschritt alles erdenklich Gute. Wir sind uns sicher, dass du deinen eingeschlagenen Weg weiter gehen und auch am Millerntor die Zuschauer von dir begeistern wirst.“ Wünsche, denen man sich nur anschließen kann...

Mit folgender Pressemitteilung bestätigen die Kiezkicker die Saad-Verpflichtung:

Die ersten Eindrücke von Saad an seiner neuen Wirkungsstätte. Foto: FCSP

Der FC St. Pauli verpflichtet Stürmer Elias Saad
22-Jähriger kommt aus der Regionalliga ans Millerntor

Der FC St. Pauli erweitert seine Optionen in der Offensive und hat den Stürmer Elias Saad von Eintracht Norderstedt unter Vertrag genommen. In der laufenden Saison hat der 22-Jährige in der Regionalliga Nord bereits zehn Treffer erzielt und drei weitere Tore vorbereitet.

Dazu kommen drei Tore im Hamburger Pokal. Der Außenstürmer wechselte 2021 von Barmbek-Uhlenhorst zu Eintracht Norderstedt, zuvor war er beim Buxtehuder SV aktiv. Das offizielle Transferfenster öffnet erst im neuen Jahr. Saad wird bereits zum Trainingsstart beim FC St. Pauli dabei sein, um an den Profi-Bereich herangeführt zu werden.

Stimmen zur Verpflichtung

Mächtig stolz präsentiert Saad seine neuen Farben. Künftig trägt der "Flügelflitzer" den Totenkopf auf der Brust. Foto: FCSP

Sportchef Andreas Bornemann: „Elias Saad ist ein Spieler, den wir bereits seit einiger Zeit beobachtet haben. Wir bleiben unserem Kurs treu, Spieler mit Potenzial zu verpflichten, die in unser langfristig angelegtes Konzept passen – und ihnen die Chance zu geben, sich im Profibereich durchzusetzen.“

Cheftrainer Timo Schultz: „Mir bringt es immer Spaß, mit jungen und entwicklungsfähigen Spielern zu arbeiten. Elias Saad bringt ordentlich Tempo mit und hat in der Regionalliga seine Torgefährlichkeit gezeigt. Dies gilt es nun auf die Zweite Bundesliga zu übertragen.“

Elias Saad: „Ich bin sehr glücklich, künftig beim FC St. Pauli zu spielen. Als Hamburger Jung kenne ich den Club, seit ich klein bin. Der Verein hat gezeigt, dass er Talenten das Umfeld und die Möglichkeit bietet weiterzukommen. Meine volle Konzentration liegt nun darauf, mich in das Team zu integrieren und meine Stärken einzubringen. Mit dem Profi-Vertrag geht für mich ein Traum in Erfüllung. Nun peile ich die nächsten Ziele an, dazu gehört, bei einem Spiel am Millerntor für den FC St. Pauli aufzulaufen.“

Kommentieren