Kann Standard Alu Heidgrabener SV II ärgern?

Kreisklasse 6: Standard Alu – Heidgrabener SV II (Sonntag, 11:00 Uhr)

17. März 2017, 09:01 Uhr

Nach sechs Partien ohne Sieg braucht der Standard Alu mal wieder einen Erfolg – am besten schon an diesem Sonntag, im Spiel gegen die Reserve des Heidgrabener SV. Die 15. Saisonniederlage setzte es am letzten Spieltag für Alu gegen den TuS Osdorf III. Nichts zu holen gab es beim letzten Ligaauftritt, als sich Heidgraben auf eigener Anlage mit 0:2 der Zweitvertretung von Holsatia Elmshorn geschlagen geben musste. Im Hinspiel fuhr der Heidgrabener SV II gegen den Standard Alu die Punkte bereits durch einen 3:2-Erfolg ein. Ein gutes Omen für das anstehende Rückspiel?

Zu mehr als Platz 14 reicht die Bilanz von Alu derzeit nicht. In der Verteidigung des Gastgebers stimmt es ganz und gar nicht: 81 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Zuletzt gewann Heidgraben etwas an Boden. Zwei Siege und ein Unentschieden schaffte der Gast in den letzten fünf Spielen. Um das letzte Drittel der Tabelle zu verlassen, muss der Heidgrabener SV II diesen Trend fortsetzen. Der bisherige Ertrag von Heidgraben in Zahlen ausgedrückt: fünf Siege, ein Unentschieden und 14 Niederlagen. In der Fremde ist beim Heidgrabener SV II noch Sand im Getriebe. Erst vier Punkte sammelte man bisher auswärts. Wo bei Heidgraben der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 28 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft.

Der Standard Alu muss sich ohne Zweifel um seine Abwehr kümmern. Im Schnitt kassiert das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Die Trendkurve des Heidgrabener SV II geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang 13, mittlerweile hat man Platz neun der Rückrundentabelle inne. Alu steht vor einer schweren, aber nicht unmöglichen Aufgabe.

Kommentieren