Bezirksliga West

28+1: SC Pinneberg mit ganzer Verlängerungsarie

23. Februar 2021, 11:37 Uhr

Der ehemalige Vicky-Keeper Florian Jensen fliegt weiter durchs Gehäuse des SC Pinneberg. Foto: KBS-Picture.de

Anfang Februar, unmittelbar nach der Bekanntgabe, dass er als Cheftrainer zurückkehrt und im Sommer beim West-Bezirksligisten SC Pinneberg anheuern wird, sprach Heiko Klemme bei uns im Interview bereits von 24 fixen Zusagen für die kommende Saison. Auch wenn die Mannschaft des SCP mittlerweile „eine etwas jüngere Alte Herren“ sei, komme der Spruch zum Tragen: „Es gibt nicht alt oder jung, sondern nur gut oder schlecht gibt. Und wenn man sich den Kader anguckt, gibt es nicht so viel Vergleichbares in der Bezirksliga West“, so Klemme, der einige „Typen, die schon ein bisschen was auf dem Buckel haben, und wissen, wie es geht“, noch einmal entscheidend kitzeln möchte. Und: „Sie haben mir unmissverständlich klargemacht, dass sie unwahrscheinlich Bock auf die Sache haben.“

Das unterstreichen die Verantwortlichen des SC Pinneberg nun mit der Mitteilung, dass „die Planungen für die neue Saison 21/22 auf Hochtouren laufen“ und bereits 28 Akteure ihr Ja-Wort gegeben haben. „Trotz Corona und voraussichtlichem Abbruch der laufenden Saison geht es beim SCP weiter! Und wie...“, ehe man ins Detail geht. Denn: „Etliche Spieler sowie das Team ums Team bleiben an Bord.“

Auch Christopher Eibl (li.) bleibt dem SCP weiter erhalten. Foto: KBS-Picture.de

Für die kommende Spielzeit haben folgende Spieler An der Raa zugesagt: Alexander Rottke, Sebastian Stapel, Sebastian Fröhlich, Dennis Koopmann, Fabian Jensen, Fabian Tiede, Florian Jensen, Jan Dostal, Jan Jania, Jan-Philip Brodersen, Julian Behrens, Mikail Pekdemir, Patrick Hellmann, Sebastian Rottke, Stephen Barth, Thies Raschke, Timm Thau, Thomas Koster, Robin Karnowsky, Dario Sendic, Sönke Wucherpfennig, Daniel von Baschle, Christian Marquardt, Manasse Komboso, Reinhard Wagler, Martin Jüngst, Christopher Eibl, Christopher Koster sowie David Poerschke auf Abruf.

„Wir sind noch mit vielen Spielern im Gespräch und werden, wenn die Tinte trocken ist, berichten“, ist die Kaderplanung längst noch nicht abgeschlossen – trotz der unzähligen Zusagen. „Verlassen werden uns, Stand jetzt, zwei Spieler“, nehmen die Offiziellen des SCP von Christian Koster, der Ex-Coach Patrick Bethke zu RW Kiebitzreihe folgen wird, und Leon Voigt, der zum TuS Holstein Quickborn wechseln wird, Abschied. „Wir wünschen beiden privat sowie sportlich nur das Beste.“ Weiter an Bord bleibt hingegen Torwart-Trainer Hans-Joachim Stieb, der sich „bereits darauf freut, auch in der kommenden Saison das Training unserer Torhüter zu leiten.“ Um die Betreuung des Teams werden sich weiterhin Gunther Wagner und Roland Dreier kümmern. Während Nicole Schulz dem Team „in Sachen Physiotherapie“ erhalten bleiben wird. „Weitere News werden folgen“, verkünden die Pinneberger abschließend.

Kommentieren