Hertha BSC beendet Sieglos-Serie

1. Bundesliga: Hertha BSC – VfB Stuttgart, 3:1 (2:0)

04. Mai 2019, 23:31 Uhr

Nach der Auswärtspartie gegen die Hertha BSC stand der VfB Stuttgart mit leeren Händen da. Die Hertha siegte mit 3:1. Auf dem Papier ging die Hertha BSC als Favorit ins Spiel gegen den VfB Stuttgart – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Der knappe 2:1-Erfolg im Hinspiel hatte seinerzeit Stuttgart Glücksgefühle beschert.

Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Vedad Ibisevic auf Seiten der Hertha BSC das 1:0 (40.). Die Fans des Gastgebers unter den 48.668 Zuschauern durften sich über den Treffer von Ondrej Duda aus der 45. Minute freuen, der den Vorsprung weiter anwachsen ließ. Mit der Führung für die Hertha ging es in die Kabine. Beim VfB Stuttgart kam zu Beginn der zweiten Hälfte Mario Gomez für Nicolas Gonzalez in die Partie. Salomon Kalou vollendete zum dritten Tagestreffer in der 67. Spielminute. Gomez witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:3 für Stuttgart ein (70.). Als Schiedsrichter Schlager (Hügelsheim) die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte der BSC die drei Zähler unter Dach und Fach.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich die Hertha BSC in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den zehnten Tabellenplatz. Nach sieben Spielen ohne Sieg bejubelte die Hertha endlich wieder einmal drei Punkte.

Mit 70 Toren fing sich der VfB Stuttgart die meisten Gegentore in der 1. Bundesliga ein. In der Tabelle liegt der Gast nach der Pleite weiter auf dem 16. Rang. In den letzten fünf Partien ließ die Stuttgarter Elf zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier. Mit nun schon 20 Niederlagen, aber nur sechs Siegen und sechs Unentschieden sind die Aussichten von Stuttgart alles andere als positiv. Kommende Woche tritt die Hertha BSC beim FC Augsburg an (Samstag, 15:30 Uhr), parallel genießt der VfB Stuttgart Heimrecht gegen den VfL Wolfsburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften