TSG Hoffenheim lässt sich überrumpeln

1. Bundesliga: TSG 1899 Hoffenheim – FC Bayern München, 0:6 (0:4)

29. Februar 2020, 23:31 Uhr

Bayern München kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Die Überraschung blieb aus: Gegen den FC Bayern kassierte die TSG Hoffenheim eine deutliche Niederlage. Im Hinspiel hatte die TSG einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Die 30.150 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Serge Gnabry brachte den FC Bayern München bereits in der zweiten Minute in Front. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Joshua Kimmich (7.). In der 15. Minute legte Joshua Zirkzee zum 3:0 zugunsten des Ligaprimus nach. Nach nur 30 Minuten verließ Jacob Bruun Larsen von der TSG 1899 Hoffenheim das Feld, Lucas Ribeiro dos Santos kam in die Partie. Mit dem 4:0 durch Philippe Coutinho schien die Partie bereits in der 33. Minute mit Bayern München einen sicheren Sieger zu haben. Der tonangebende Stil des FC Bayern spiegelte sich in einer klaren Pausenführung wider. Der fünfte Streich des FC Bayern München war Coutinho vorbehalten (46.). Die TSG Hoffenheim wechselte für den zweiten Durchgang: Andrej Kramaric spielte für Steven Zuber weiter. Bayern München setzte auch in der zweiten Halbzeit auf Angriff. Mit Corentin Tolisso für Jerome Boateng verstärkte der FC Bayern nominell die Offensive. Eigentlich war die TSG schon geschlagen, als Leon Goretzka das Leder zum 0:6 über die Linie beförderte (62.). Am Ende fuhr Bayern München einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte der FC Bayern München bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man die TSG 1899 Hoffenheim in Grund und Boden spielte.

Nach 24 absolvierten Begegnungen nimmt die TSG Hoffenheim den achten Platz in der Tabelle ein. Die Gastgeber verbuchten insgesamt zehn Siege, vier Remis und zehn Niederlagen.

Nach 24 Spieltagen und nur vier Niederlagen stehen für den FC Bayern 52 Zähler zu Buche. Dass die Abwehr ein gut funktionierender Mannschaftsteil des FC Bayern München ist, zeigt sich daran, dass sie bislang nur 26 Gegentore zugelassen hat.

In Fahrt ist die TSG aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von vier sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei beweist. Bei Bayern München dagegen läuft es mit momentan 52 Zählern wie am Schnürchen.

Die TSG 1899 Hoffenheim stellt sich am Samstag (15:30 Uhr) beim FC Schalke 04 vor, einen Tag später und zur selben Zeit empfängt der FC Bayern den FC Augsburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema