Remis dank Santos Carneiro de Cunha

1. Bundesliga: Hertha BSC – SV Werder Bremen, 2:2 (1:2)

07. März 2020, 23:30 Uhr

Jeweils einen Punkt holten die Hertha BSC und der SV Werder Bremen an diesem Samstag. Ein 2:2-Unentschieden war das Ergebnis dieser Begegnung. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten der Hertha gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der BSC der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt.

Die 58.028 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Joshua Sargent brachte Werder Bremen bereits in der dritten Minute in Front. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Davy Klaassen (6.). Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf Niklas Stark zum 1:2 zugunsten der Hertha BSC (41.). Zur Pause war Bremen im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Matheus Santos Carneiro de Cunha witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:2 für die Hertha ein (60.). Der SV Werder Bremen wähnte den Sieg bereits in trockenen Tüchern, als dem BSC die Kehrtwende gelang und er den Rückstand folglich noch egalisierte.

Ein Punkt reichte der Hertha BSC, um in der Tabelle aufzusteigen. Mit nun 28 Punkten steht die Heimmannschaft auf Platz 13. Sieben Siege, sieben Remis und elf Niederlagen hat die Hertha momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien ließ der BSC zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich fünf.

Werder Bremen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Bremen krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des SV Werder Bremen ist deutlich zu hoch. 55 Gegentreffer – kein Team der 1. Bundesliga fing sich bislang mehr Tore ein. Vier Siege, sechs Remis und 14 Niederlagen hat Werder Bremen derzeit auf dem Konto. Die vergangenen Spiele waren für Bremen nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Als Nächstes steht für die Hertha BSC eine Auswärtsaufgabe an. Am Samstag (15:30 Uhr) geht es gegen die TSG 1899 Hoffenheim. Der SV Werder Bremen tritt zwei Tage später daheim gegen Bayer 04 Leverkusen an.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe