Macht Wolfsburg seine Hausaufgaben?

1. Bundesliga: FC Augsburg – VfL Wolfsburg (Sonntag, 18:00 Uhr)

13. März 2020, 12:01 Uhr

Entgegen dem Trend – Augsburg schaffte in den letzten fünf Spielen nicht einen Sieg – soll für die Heimmannschaft im Duell mit Wolfsburg wieder ein Erfolg herausspringen. Der FCA zog gegen den FC Bayern München am letzten Spieltag mit 0:2 den Kürzeren. Der VfL kam zuletzt gegen die RB Leipzig zu einem 0:0-Unentschieden. Tore gab es beim 0:0 im Hinspiel nicht zu sehen. Erwartet die Zuschauer im Rückspiel ein anderes Bild?

Der FC Augsburg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Im Tableau ist für Augsburg mit dem 14. Platz noch Luft nach oben. Sieben Siege und sechs Remis stehen zwölf Pleiten in der Bilanz des FCA gegenüber. Die vergangenen Spiele waren für den FC Augsburg nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits fünf Begegnungen zurück.

Der VfL Wolfsburg belegt mit 36 Punkten den siebten Tabellenplatz. Der Gast verbuchte neun Siege, neun Unentschieden und sieben Niederlagen auf der Habenseite. Neun Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für Wolfsburg dar.

Trumpft Augsburg auch diesmal wieder mit Heimstärke (5-3-4) auf? Bessere Chancen werden auf jeden Fall dem VfL (5-3-4) eingeräumt.

Formstärke und Tabellenposition sprechen für den VfL Wolfsburg. Dem FCA bleibt die Rolle des Herausforderers.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften