Wer hat im Verfolgerduell die Nase vorn?

Bezirksliga Nord: USC Paloma II – SC Alstertal-Langenhorn (Sonntag, 12:30 Uhr)

25. Oktober 2019, 09:02 Uhr

Die Reserve des USC Paloma will die Erfolgsserie von drei Siegen gegen den SC Alstertal-Langenhorn ausbauen. Am Sonntag wies Paloma II den SC Teutonia 10 mit 1:0 in die Schranken. SCALA trennte sich im vorigen Match 1:1 vom TSV Sasel II.

Offensiv konnte dem USC II in der Bezirksliga Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 38 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren. Zehn Siege und ein Remis stehen zwei Pleiten in der Bilanz der Gastgeber gegenüber. Zwölf Zähler aus den letzten fünf Begegnungen stellen eine vernünftige Ausbeute für den USC Paloma II dar.

Prunkstück des SC Alstertal-Langenhorn ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 13 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Der Gast verbuchte acht Siege, vier Unentschieden und eine Niederlage auf der Habenseite. Zuletzt lief es recht ordentlich für SCALA – elf Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Aufpassen sollte der SC Alstertal-Langenhorn auf die Offensivabteilung von Paloma II, die durchschnittlich mehr als zweimal pro Spiel zuschlug. Die Auswärtsauftritte von SCALA waren bislang von Erfolg gekrönt – gute Voraussetzungen für das Match beim USC II. Beide Teams sind in der gleichen Tabellenregion unterwegs. Den Unterschied machen lediglich drei Zähler aus.

Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Kommentieren

Mehr zum Thema