Sperber kommt nicht aus dem Keller

Bezirksliga Nord: SC Sperber – USC Paloma II, 1:6

08. November 2019, 23:31 Uhr

Die Zweitvertretung von Paloma zog Sperber das Fell über die Ohren: 1:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht der Heimmannschaft. Der USC II ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Im Hinspiel hatten die Gäste die Oberhand behalten und einen 5:2-Erfolg davongetragen.

Der Sperber muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Derzeit belegt der SC Sperber den ersten Abstiegsplatz. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Sperber bislang noch nicht. Der Angriff von Sperber ist mit 20 Treffern der erfolgloseste der Bezirksliga Nord. Nun musste sich der SC Sperber schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der USC Paloma II hat nach dem Erfolg weiterhin die Rolle des Führenden inne. Der Angriff von Paloma II wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 55-mal zu. Mit dem Sieg knüpfte der USC Paloma II an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der USC II 13 Siege und ein Remis für sich, während es nur zwei Niederlagen setzte.

Sperber ist nach neun sieglosen Begegnungen am Stück weiter auf der Erfolgssuche, während Paloma II mit insgesamt 40 Punkten in angenehmeren Gefilden heimisch ist.

Am Dienstag empfängt der Sperber den FC Alsterbrüder. Nächster Prüfstein für den USC II ist auf heimischer Anlage der Hoisbütteler SV (Sonntag, 10:45 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften