Alsterbrüder wollen den Lauf ausbauen

Bezirksliga Nord: FC Alsterbrüder – SC Teutonia 10 (Sonntag, 14:30 Uhr)

28. Februar 2020, 09:00 Uhr

Mit den Alsterbrüder spielt Teutonia 10 am Sonntag gegen ein formstarkes Team. Ist der Gast auf die Überflieger vorbereitet? Der FCA siegte im letzten Spiel gegen den USC Paloma II mit 2:0 und liegt mit 40 Punkten weit oben in der Tabelle. Zuletzt holte T10 einen Dreier gegen den SV Uhlenhorst-Adler (4:2). Im Hinspiel watschte der FC Alsterbrüder den SC Teutonia 10 mit 7:0 ab. Natürlich will sich Teutonia 10 für diese Schmach revanchieren.

Die Auftritte vor heimischer Kulisse können sich sehen lassen. Sechs Siege, ein Remis und nur drei Niederlagen verbreiten Optimismus bei den Alsterbrüder. Mit 59 geschossenen Toren gehört das Heimteam offensiv zur Crème de la Crème der Bezirksliga Nord. Der FCA verbuchte zwölf Siege, vier Unentschieden und vier Niederlagen auf der Habenseite. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte der FC Alsterbrüder.

In der Fremde ist bei T10 noch Sand im Getriebe. Erst sechs Punkte sammelte man bisher auswärts. Der SC Teutonia 10 musste schon 58 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. In dieser Saison sammelte der SC Teutonia 10 bisher fünf Siege und kassierte 15 Niederlagen. Die letzten Auftritte waren mager. Aus den vergangenen fünf Spielen holte Teutonia 10 lediglich einmal die Optimalausbeute.

Die Offensive der Alsterbrüder kommt torhungrig daher. Über 2,95 Treffer pro Match markiert der FCA im Schnitt. Ob das Spiel so eindeutig endet, wie die Tabelle vermuten lässt? T10 schafft es mit 15 Zählern derzeit nur auf Platz 13, während der FC Alsterbrüder 25 Punkte mehr vorweist und damit den vierten Rang einnimmt.

Vier Siege und ein Remis stehen in der jüngsten Bilanz der Alsterbrüder. Der SC Teutonia 10 hat also eine harte Nuss zu knacken.

Kommentieren