Remis dank Taheri

Bezirksliga Nord: HFC Falke – SC Alstertal-Langenhorn, 1:1 (0:1)

12. Oktober 2019, 23:30 Uhr

Falke und SCALA teilten sich an diesem Spieltag die Punkte. Das Match endete mit einem 1:1. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis.

Der SC Alstertal-Langenhorn erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Maximilian Vollstädt traf in der fünften Minute zur frühen Führung, nach einer Vorlage von Davis Weidemann. Mit einem Tor Vorsprung für die Gäste ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Der HFC stellte in der Pause personell um: Denys Karmazyn ersetzte Sebastian Gonzales eins zu eins. Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Thore Sikken und Falk Dethlefs sorgen, die per Doppelwechsel für Timo Riemer und Lukas Wiese auf das Spielfeld kamen (63.). Eine Vorlage von Alexander Briegert erreichte Shahin Taheri, der zum Ausgleich traf (64.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich der HFC Falke und SCALA die Punkte teilten.

Nach zwölf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für Falke 27 Zähler zu Buche. Offensiv konnte dem HFC in der Bezirksliga Nord kaum jemand das Wasser reichen, was die 34 geschossenen Treffer nachhaltig dokumentieren.

Der SC Alstertal-Langenhorn bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz drei. Erfolgsgarant für das gute Abschneiden von SCALA ist die funktionierende Defensive, die erst zwölf Gegentreffer hinnehmen musste.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher acht Siege ein. Der HFC Falke ist nun seit neun Spielen, der SC Alstertal-Langenhorn seit acht Partien unbesiegt.

Am kommenden Freitag tritt Falke bei Grün-Weiss Eimsbüttel an, während SCALA zwei Tage später die Zweitvertretung der TSV Sasel empfängt.

Kommentieren

Mehr zum Thema