Souveräner Dreier gegen Lübeck

3. Liga: TSV 1860 München – VfB Lübeck, 4:1 (2:1)

10. Oktober 2020, 23:32 Uhr

Der TSV 1860 München setzte sich standesgemäß gegen den VfB Lübeck mit 4:1 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen 1860 München kassierte Lübeck eine deutliche Niederlage.

1860 geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Patrick Hobsch das schnelle 1:0 für den VfB erzielte. Marius Willsch trug sich in der 29. Spielminute in die Torschützenliste ein. Der VfB Lübeck musste den Treffer von Sascha Mölders zum 2:1 hinnehmen (36.). Zur Pause war der TSV 1860 München im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Richard Neudecker erhöhte den Vorsprung von Sechzig München nach 62 Minuten auf 3:1. Stefan Lex überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:1 für das Heimteam (66.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 4:1 zugunsten des Spitzenreiters.

Die errungenen drei Zähler gingen für 1860 München einher mit der Übernahme der Tabellenführung. 1860 weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von drei Erfolgen, einer Punkteteilung und keiner einzigen Niederlage vor.

Den Blick aufs Klassement wird man bei Lübeck – losgelöst von der noch geringen Bedeutung der Tabelle – tunlichst vermeiden wollen: Nach dieser Niederlage ist die Lübecker Elf abgerutscht und steht aktuell nur auf dem 19. Rang. Vier Spiele und noch kein Sieg: Der VfB wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Am nächsten Samstag reist der TSV 1860 München zum F.C. Hansa Rostock, zeitgleich empfängt der VfB Lübeck die SG Dynamo Dresden.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe