Doppelschlag von Awoniyi trifft FSV Mainz 05 hart

1. Bundesliga: 1. FSV Mainz 05 – 1. FC Union Berlin, 1:2 (1:0)

03. Oktober 2021, 23:30 Uhr

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die der 1. FC Union Berlin mit 2:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 für sich entschied. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Jeremiah St. Juste musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte David Nemeth weiter. 16.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den FSV Mainz 05 schlägt – bejubelten in der 39. Minute den Treffer von Marcus Ingvartsen zum 1:0. Mainz hatte zur Pause eine knappe Führung auf dem Zettel stehen. Wenig später kamen Anton Stach und Jean-Paul Boetius per Doppelwechsel für Jonathan Burkardt und Ingvartsen auf Seiten der Gastgeber ins Match (67.). Mit einem schnellen Doppelpack (69./73.) zum 2:1 schockte Taiwo Awoniyi Mainz 05 und drehte das Spiel. Dominik Kohr erwies dem 1. FSV Mainz 05 in der Nachspielzeit einen Bärendienst, als er mit der Ampelkarte vom Platz musste (92.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Stieler (Hamburg) siegte Union Berlin gegen den FSV Mainz 05.

Mit dem Gewinnen tut sich Mainz 05 weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Mit diesem Sieg zog Union am 1. FSV Mainz 05 vorbei auf Platz sieben. Der FSV Mainz 05 fiel auf die neunte Tabellenposition. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Für das nächste Spiel reist Mainz 05 am 16.10.2021 zur Borussia Dortmund, am selben Tag empfängt der 1. FC Union Berlin den VfL Wolfsburg.

Kommentieren

Mehr zum Thema