Union Berlin hat die Nase vorn

1. Bundesliga: 1. FC Union Berlin – RB Leipzig, 2:1 (1:1)

03. Dezember 2021, 23:30 Uhr

Durch ein 2:1 holte sich Union Berlin zu Hause drei Punkte. Der Gast RB Leipzig hatte das Nachsehen. Ein Spaziergang war der Erfolg am Ende jedoch nicht für Eisern Union.

Die 13.500 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Taiwo Awoniyi brachte den Gastgeber bereits in der sechsten Minute in Front. In der 13. Minute erzielte Christopher Nkunku das 1:1 für den RB. Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. Timo Baumgartl traf zum 2:1 zugunsten von Union (57.). In der 70. Minute stellte die RB Leipzig personell um: Per Doppelwechsel kamen Kevin Kampl und Mohamed Simakan auf den Platz und ersetzten Konrad Laimer und Lukas Klostermann. Am Ende behielt der 1. FC Union Berlin gegen den Gast die Oberhand.

Sechs Siege, fünf Remis und drei Niederlagen hat Union Berlin momentan auf dem Konto. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei Union etwas bescheiden daher. Lediglich sieben Punkte ergatterte der 1. FC Union Berlin.

Leipzig holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der RB verbuchte insgesamt fünf Siege, drei Remis und sechs Niederlagen. Die RB Leipzig taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Union Berlin setzte sich mit diesem Sieg von Leipzig ab und belegt nun mit 23 Punkten den vierten Rang, während der RB weiterhin 18 Zähler auf dem Konto hat und den achten Tabellenplatz einnimmt.

Union stellt sich am Sonntag (15:30 Uhr) bei der SpVgg Greuther Fürth vor, einen Tag vorher und zur selben Zeit empfängt die RB Leipzig die Borussia Mönchengladbach.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe