Joker Embolo rettet Bor. Mönchengladbach einen Punkt

1. Bundesliga: Borussia Mönchengladbach – VfL Wolfsburg, 2:2 (1:2)

26. Februar 2022, 23:31 Uhr

Gladbach trennte sich an diesem Samstag von Wolfsburg mit 2:2. Wer im Aufeinandertreffen die Nase vorn haben würde, war vorab schwer auszumachen. Die Ausgeglichenheit zwischen den beiden Mannschaften zeigte sich letztlich im Endergebnis. Das Hinspiel war mit 3:1 zugunsten der Borussia Mönchengladbach geendet.

Die 10.000 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Jonas Wind brachte den VfL bereits in der sechsten Minute in Front. Sebastiaan Bornauw erhöhte den Vorsprung der Gäste nach 33 Minuten auf 2:0. Ehe der Unparteiische Reichel (Stuttgart) die Akteure zur Pause bat, erzielte Marcus Thuram aufseiten der Bor. Mönchengladbach das 1:2 (42.). Die Pausenführung des VfL Wolfsburg fiel knapp aus. Wolfsburg stellte in der Pause personell um: Yannick Gerhardt ersetzte Maximilian Philipp eins zu eins. Maxence Lacroix vom VfL bekam vom Schiedsrichter die Rote Karte zu sehen (70.) Breel Embolo, der Thuram im Angriff ersetzte, sollte für frischen Wind sorgen (77.). Für den späten Ausgleich war Embolo verantwortlich, der in der 82. Minute zur Stelle war. Der VfL Wolfsburg wähnte den Sieg bereits in trockenen Tüchern, als Gladbach die Kehrtwende gelang und er den Rückstand folglich noch egalisierte.

Die Borussia Mönchengladbach musste schon 48 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Die letzten Auftritte waren mager, sodass die Borussia nur eines der letzten fünf Spiele gewann.

Mit diesem Unentschieden verpasste die Bor. Mönchengladbach die Chance, an einem direkten Konkurrenten vorbeizuziehen. In der Tabelle steht der Gastgeber damit auch unverändert auf Rang 13. Gladbach verbuchte insgesamt sieben Siege, sechs Remis und elf Niederlagen. Acht Siege, vier Remis und zwölf Niederlagen hat Wolfsburg derzeit auf dem Konto.

Nächster Prüfstein für die Borussia Mönchengladbach ist der VfB Stuttgart (Samstag, 18:30 Uhr). Der VfL misst sich am selben Tag mit dem 1. FC Union Berlin (15:30 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema