Hofmann schnürt Doppelpack gegen Leipzig

1. Bundesliga: Borussia Mönchengladbach – RB Leipzig, 3:1 (2:1)

02. Mai 2022, 23:31 Uhr

Für die RB Leipzig gab es in der Auswärtspartie gegen die Borussia Mönchengladbach nichts zu holen. Leipzig verlor mit 1:3. Die Bor. Mönchengladbach hat mit dem Sieg über den RB einen Coup gelandet. Im Hinspiel hatte die RB Leipzig den Heimvorteil gehabt und mit 4:1 gesiegt.

34.500 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Gladbach schlägt – bejubelten in der 17. Minute den Treffer von Breel Embolo zum 1:0. Christopher Nkunku versenkte den Ball in der 36. Minute im Netz der Borussia. In der Nachspielzeit schockte Jonas Hofmann Leipzig, als er das Führungstor für die Borussia Mönchengladbach erzielte (45.). Die Bor. Mönchengladbach führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Beim RB kam zu Beginn der zweiten Hälfte Lukas Klostermann für Mohamed Simakan in die Partie. Unfreiwillig frühen Feierabend machte Nico Elvedi von Gladbach, der in der 64. Minute mit Rot vom Platz geschickt wurde. Mit dem 3:1 sicherte Hofmann dem Gastgeber nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (77.). In der 80. Minute stellte die RB Leipzig personell um: Per Doppelwechsel kamen Emil Forsberg und Dominik Szoboszlai auf den Platz und ersetzten Nordi Mukiele und Konrad Laimer. Die Borussia Mönchengladbach stellte Leipzig ein Bein: Die Gäste musste sich trotz numerischer Überlegenheit mit 1:3 geschlagen geben.

Gegen Ende der Spielzeit weiß die Bor. Mönchengladbach die Abstiegsränge hinter sich. In den letzten fünf Partien rief Gladbach konsequent Leistung ab und holte acht Punkte.

Kurz vor Saisonende belegt der RB mit 54 Punkten den fünften Tabellenplatz.

Schon am Sonntag ist die Borussia Mönchengladbach wieder gefordert, wenn man bei der Eintracht Frankfurt gastiert. Die RB Leipzig empfängt schon am Sonntag den FC Augsburg als nächsten Gegner.

Kommentieren

Mehr zum Thema