Erzgebirge Aue bleibt weiterhin sieglos

2. Bundesliga: SSV Jahn Regensburg – FC Erzgebirge Aue, 3:2 (2:0)

25. September 2021, 02:01 Uhr

Der SSV Jahn Regensburg und der FC Erzgebirge Aue boten den Zuschauern zahlreiche Tore und trennten sich zum Schluss mit 3:2. Erzgebirge Aue erlitt gegen Jahn Regensburg erwartungsgemäß eine Niederlage.

Die 8.127 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Jan-Niklas Beste brachte den SSV Jahn bereits in der siebten Minute in Front. Bereits in der elften Minute erhöhte Max Besuschkow den Vorsprung von Regensburg. Mit der Führung für Jahn ging es in die Halbzeitpause. Aue kehrte stark verändert aus der Kabine zurück. Statt Dirk Carlson, Sascha Härtel und Dimitrij Nazarov standen jetzt Gaetan Bussmann, Nicolas Kühn und Antonio Jonjic auf dem Platz. Das 1:2 des FC Erzgebirge bejubelte Kühn (52.). In der 78. Minute stellte der SSV Jahn Regensburg personell um: Per Doppelwechsel kamen Benedikt Saller und Kaan Caliskaner auf den Platz und ersetzten Konrad Faber und Carlo Boukhalfa. In der 87. Minute gelang dem FC Erzgebirge Aue, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Bussmann. Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Andreas Albers noch einen Treffer parat hatte (90.). Am Ende verbuchte Jahn Regensburg gegen Erzgebirge Aue einen Sieg.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SSV Jahn in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den ersten Tabellenplatz. 18 Tore – mehr Treffer als die Jahnelf erzielte kein anderes Team der 2. Bundesliga. Der Gastgeber knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der SSV Jahn Regensburg fünf Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur eine Niederlage. Jahn Regensburg ist seit drei Spielen unbezwungen.

Zu mehr als Platz 18 reicht die Bilanz von Aue derzeit nicht. Die Defensive des Gasts muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 15-mal war dies der Fall. Dem FC Erzgebirge Aue bleibt das Pech treu, was die fünfte Pleite in Serie nachhaltig unter Beweis stellt.

Am kommenden Samstag trifft der SSV Jahn auf den Karlsruher SC, Erzgebirge Aue spielt tags zuvor gegen den Hamburger SV.

Kommentieren

Mehr zum Thema