Renneke ist in der Nachspielzeit zur Stelle

2. Bundesliga: SV Sandhausen – SC Paderborn 07, 1:1 (0:1)

04. Dezember 2021, 23:31 Uhr

Der SC Paderborn 07, als Siegesanwärter beim SV Sandhausen angetreten, musste sich am Samstag mit einem 1:1-Unentschieden zufriedengeben. Paderborn ging als klarer Favorit ins Rennen, wurde dieser Erwartung jedoch nicht gerecht.

Die 680 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Marcel Mehlem brachte die Paderborner Elf bereits in der fünften Minute in Front. Nach nur 25 Minuten verließ Chima Okoroji vom SVS das Feld, Arne Sicker kam in die Partie. Um den entscheidenden Deut besser war zur Pause der SCP, sodass es mit einer dünnen Führung in die Kabine ging. In Durchgang zwei lief Alexander Esswein anstelle von Janik Bachmann für den SV Sandhausen auf. In der 68. Minute stellte der SC Paderborn 07 personell um: Per Doppelwechsel kamen Dennis Srbeny und Kai Pröger auf den Platz und ersetzten Marvin Cuni und Prince-Osei Owusu. Für den SVS avancierte Bashkim Renneke zu dem Mann, der in der Nachspielzeit mit seinem Treffer zum 1:1 (90.) doch noch den Ausgleich erzielte. Am Schluss sicherte sich der SV Sandhausen gegen Paderborn einen Zähler.

Der SVS muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Sandhausen befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Drei Siege, vier Remis und neun Niederlagen hat der Gastgeber momentan auf dem Konto. Gewinnen hatte beim SV Sandhausen zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Nach 16 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für den SCP 27 Zähler zu Buche. Seit fünf Begegnungen hat der SCP07 das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Am nächsten Samstag reist der SVS zum KSV Holstein Kiel, zeitgleich empfängt der SC Paderborn 07 den SV Darmstadt 98.

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe