Dynamo bleibt in der Rückrunde ohne Sieg

2. Bundesliga: SV Werder Bremen – SG Dynamo Dresden, 2:1 (2:1)

06. März 2022, 23:31 Uhr

Die Differenz von einem Treffer brachte Werder Bremen gegen Dynamo den Dreier. Das Match endete mit 2:1. Luft nach oben hatte Bremen dabei jedoch schon noch. Die SGD hatte das Hinspiel gegen den SV Werder Bremen mit 3:0 gewonnen.

Die 25.000 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Ransford-Yeboah Königsdörffer brachte die SG Dynamo Dresden bereits in der zweiten Minute in Front. Niclas Füllkrug schockte Dresden und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für Werder Bremen (16./45.). Bremen führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Wenig später kamen Brandon Borrello und Heinz Mörschel per Doppelwechsel für Morris Schröter und Oliver Batista Meier auf Seiten von Dynamo ins Match (66.). Obwohl dem SV Werder Bremen nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die SGD zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Nachdem Werder Bremen die Hinserie auf Platz neun abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle besetzt Werder aktuell den ersten Rang. Die Gastgeber beißen sich in der Aufstiegszone fest. Bremen sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 14 summiert. In der Bilanz kommen noch sechs Unentschieden und fünf Niederlagen dazu.

Die SG Dynamo Dresden ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal vier Punkte fuhren die Gäste bisher ein. Dynamo belegt mit 26 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Der Angriff ist bei der SGD die Problemzone. Nur 24 Treffer erzielte die SG Dynamo Dresden bislang. Nun musste sich Dynamo schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

In acht ausgetragenen Spielen kam die SGD in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte der SV Werder Bremen seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt zehn Spiele ist es her.

Werder Bremen tritt am kommenden Samstag beim 1. FC Heidenheim an, die SG Dynamo Dresden empfängt am selben Tag den FC St. Pauli.

Kommentieren

Mehr zum Thema