1. FC Heidenheim untermauert Heimstärke

2. Bundesliga: 1. FC Heidenheim – 1. FC Nürnberg, 3:1 (2:0)

03. April 2022, 23:30 Uhr

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto des 1. FC Heidenheim. Heidenheim setzte sich mit einem 3:1 gegen den 1. FC Nürnberg durch. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der FCH die Nase vorn. Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Nürnberg hatte einen klaren 4:0-Sieg gefeiert.

Die 10.673 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Tim Kleindienst brachte den 1. FC Heidenheim bereits in der dritten Minute in Front. In der 36. Minute erhöhte Maurice Malone auf 2:0 für den Gastgeber. Mit der Führung für den FCH ging es in die Kabine. Beim 1. FCN änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Nikola Dovedan ersetzte Taylan Duman. Manuel Schäffler, der für Lukas Schleimer in die Partie kam, sollte die Offensive des FCN beleben (78.). Kleindienst baute den Vorsprung des 1. FC Heidenheim in der 84. Minute aus. Der FCH stellte in der 87. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Jonas Föhrenbach, Stefan Schimmer und Konstantin Kerschbaumer für Tobias Mohr, Andreas Geipl und Kleindienst auf den Platz. Kurz vor Ultimo war noch Schäffler zur Stelle und zeichnete für das erste Tor des 1. FC Nürnberg verantwortlich (88.). Letzten Endes holte der 1. FC Heidenheim gegen den Gast drei Zähler.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der FCH im Klassement nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz.

In der Tabelle liegt Nürnberg nach der Pleite weiter auf dem fünften Rang.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher 13 Siege ein.

Nächster Prüfstein für den 1. FC Heidenheim ist der FC Schalke 04 (Samstag, 13:30 Uhr). Der 1. FCN misst sich am selben Tag mit dem SV Darmstadt 98 (20:30 Uhr).

Kommentieren

Mehr zum Thema