Braunschweig im Torrausch

3. Liga: FC Viktoria 1889 Berlin – Eintracht Braunschweig, 0:6 (0:3)

16. Februar 2022, 23:31 Uhr

Die Eintracht Braunschweig kannte mit ihrem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 6:0-Erfolg davon. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die Eintracht wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel hatte der FC Viktoria 1889 Berlin die Braunschweiger Mannschaft in die Schranken gewiesen und mit 4:0 gesiegt.

Die 1.486 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Maurice Multhaup brachte Braunschweig bereits in der siebten Minute in Front. Die Gäste machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Bryan Henning (9.). Der BTSV baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus. Unglücksrabe Brooklyn Ezeh beförderte den Ball in der 18. Minute ins eigene Netz und erhöhte damit die Führung der Eintracht Braunschweig auf 3:0. Das überzeugende Auftreten von Braunschweig fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Beim FC Viktoria 89 kam zu Beginn der zweiten Hälfte Mladen Cvjetinovic für Shalva Ogbaidze in die Partie. Für das 4:0 des BTSV sorgte Philipp Strompf, der in Minute 61 zur Stelle war. Wenig später kamen Sebastian Müller und Danilo Wiebe per Doppelwechsel für Multhaup und Ioannis Nikolaou auf Seiten der Eintracht Braunschweig ins Match (63.). Ab der 72. Minute bereicherte der für Jomaine Consbruch eingewechselte Benjamin Girth Braunschweig im Vorwärtsgang. Girth glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für den BTSV (74./80.). Am Ende fuhr Braunschweig einen deutlichen Sieg ein. Dabei demonstrierte die Eintracht Braunschweig bereits in Hälfte eins großes Leistungsvermögen, als man den FC Viktoria 1889 Berlin in Grund und Boden spielte.

Sieben Siege, sechs Remis und elf Niederlagen hat der FC Viktoria 89 derzeit auf dem Konto. Der Gastgeber wartet schon seit vier Spielen auf einen Sieg.

Der Defensivverbund des BTSV steht nahezu felsenfest. Erst 25-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner. Nur fünfmal gab sich die Eintracht Braunschweig bisher geschlagen. Braunschweig beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Samstag reist der FC Viktoria 1889 Berlin zum SV Wehen Wiesbaden, während der BTSV am selben Tag beim VfL Osnabrück antritt.

Kommentieren

Mehr zum Thema