Klare Sache für 1860 München

3. Liga: TSV 1860 München – Borussia Dortmund II, 6:3 (2:2)

14. Mai 2022, 23:30 Uhr

Der TSV 1860 München gab auch im letzten Saisonspiel eine gute Figur ab und gewann mit 6:3 gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund. 1860 München erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel hatte Sechzig München für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

15.000 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 18. Minute den Treffer von Stefan Lex zum 1:0. In der 21. Minute brachte Marcel Bär das Netz für 1860 zum Zappeln. In der 23. Minute erzielte Antonios Papadopoulos das 1:2 für Dortmund II. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Justin Njinmah zum Ausgleich für die Borussia. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Halbzeit nahm der TSV 1860 München gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Niklas Lang und Dennis Dressel für Leandro Morgalla und Richard Neudecker auf dem Platz. 1860 München drückte aufs Tempo und brachte sich durch Treffer von Merveille Biankadi (54.), Bär (59.) und Yannick Deichmann (75.) auf die Siegerstraße. Haymenn Bah-Traore ließ sich in der 83. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:5 für den BVB II. Dressel stellte schließlich in der 84. Minute den 6:3-Sieg für 1860 sicher. Am Schluss schlug der TSV 1860 München Borussia Dortmund II mit 6:3.

1860 München rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem vierten Tabellenplatz. Damit dürfte 1860 in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Mit der Offensive des TSV 1860 München musste in dieser Saison jeder rechnen, denn nach allen 36 Spielen war 1860 München mit 67 Treffern vorm gegnerischen Tor sehr erfolgreich. 1860 steht mit insgesamt 17 Siegen, zehn Remis und neun Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da.

Dortmund II befindet sich mit 49 Zählern am letzten Spieltag im sicheren Tabellenmittelfeld. Dortmunder Borussia ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Kommentieren

Mehr zum Thema