Verlieren verboten

Kreisliga 6: SC Ellerau – TuRa Harksheide II (Freitag, 20:00 Uhr)

05. Mai 2022, 13:01 Uhr

Die Reserve von Harksheide will nach vier Spielen ohne Sieg bei Ellerau endlich wieder einen Erfolg landen. Der SCE gewann das letzte Spiel gegen den SV Rugenbergen II mit 3:2 und nimmt mit 16 Punkten den neunten Tabellenplatz ein. Gegen den SC Egenbüttel II kam TuRa II im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (7:7). Der SC Ellerau kam im Hinspiel gegen TuRa Harksheide II zu einem knappen 1:0-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Die Heimbilanz von Ellerau ist ausbaufähig. Aus sieben Heimspielen wurden nur acht Punkte geholt. Im Angriff brachte die Elf des SCE deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 24 geschossenen Treffern erkennen lässt. Nach 16 Spielen verbucht das Heimteam vier Siege, vier Unentschieden und acht Niederlagen auf der Habenseite.

Auf fremden Plätzen läuft es für Harksheide II bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere sieben Zähler. Die Trendkurve der 2. Mannschaft des TuRa Harksheide geht insgesamt nach oben. Nach der ersten Hälfte des Fußballjahres stand man noch auf Rang neun, mittlerweile hat man Platz fünf der Rückrundentabelle inne. Die Bilanz des Gasts nach 16 Begegnungen setzt sich aus fünf Erfolgen, drei Remis und acht Pleiten zusammen.

Die Hintermannschaft des SCE ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung von TuRa II mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze. Dieses Spiel dürften beide Mannschaften sehr ernst nehmen, denn man spielt gegen die direkte Konkurrenz im Tabellenkeller. Der SC Ellerau könnte mit einem Sieg nicht nur TuRa Harksheide II überholen, sondern auch die direkten Abstiegsplätze verlassen. Denn Harksheide II hat mit 18 Zählern auf Tabellenplatz sieben nur zwei Punkte Vorsprung. Beide Mannschaften kassierten im Verlauf dieser Saison noch keinen direkten Platzverweis, weshalb man auf eine faire Partie hoffen darf. TuRa II wie auch Ellerau haben in letzter Zeit wenig geglänzt, sodass beide aus den letzten fünf Partien jeweils nur einmal als Sieger vom Feld gingen.

Die Vorzeichen versprechen ein Duell auf Augenhöhe.