Verlieren verboten

Kreisliga 8: FC Dynamo Hamburg – ESV Einigkeit Wilhelmsburg (Sonntag, 12:00 Uhr)

25. März 2022, 09:01 Uhr

Der ESV Einigkeit will im Spiel beim FC Dynamo nach drei Spielen ohne Sieg den Abwärtstrend endlich stoppen. Zuletzt kam die Dynamo zu einem 2:1-Erfolg über den Harburger TB II. Am vergangenen Sonntag ging Einigkeit leer aus – 1:4 gegen den Eimsbütteler TV III. Im ersten Duell hatte beim 4:3 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten des FC Dynamo Hamburg gegeben.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des FC Dynamo sind vier Punkte aus drei Spielen. Die Gastgeber stehen aktuell auf Position fünf und haben in der Tabelle viel Luft nach oben. Der Angriff ist bei der Dynamo die Problemzone. Nur 23 Treffer erzielte der FC Dynamo Hamburg bislang. Dreimal ging der FC Dynamo bislang komplett leer aus. Hingegen wurde fünfmal aus den Begegnungen der Saison der maximale Ertrag mitgenommen. Hinzu kommen zwei Punkteteilungen. Zuletzt lief es recht ordentlich für die Dynamo – neun Zähler aus den letzten fünf Partien lautet der Ertrag.

Auf fremdem Terrain reklamierte der ESV Einigkeit Wilhelmsburg erst vier Zähler für sich. Der Gast belegt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. In der Defensive drückt der Schuh beim ESV Einigkeit, was in den bereits 43 kassierten Treffern nachhaltig zum Ausdruck kommt. Die Bilanz von Einigkeit nach 13 Begegnungen setzt sich aus zwei Erfolgen, vier Remis und sieben Pleiten zusammen. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der ESV Einigkeit Wilhelmsburg in den vergangenen fünf Spielen.

Die Hintermannschaft des ESV Einigkeit ist gewarnt, im Schnitt trifft die Offensivabteilung des FC Dynamo Hamburg mehr als zweimal pro Spiel ins Schwarze.

Auf dem Papier ist Einigkeit zwar nicht der Favorit, insgeheim hofft man aber auf etwas Zählbares.

Kommentieren