Eingewechselter Makridis wird zum Siegtorschützen

2. Bundesliga: VfL Osnabrück – Hertha BSC, 2:1 (1:1)

19. Mai 2024, 23:30 Uhr

Der VfL Osnabrück überraschte noch einmal zum Saisonausklang und siegte gegen die Hertha BSC mit 2:1. Gegen Osnabrück setzte es für die Hertha eine ungeahnte Pleite. Im Hinspiel war es beim 0:0 keiner der beiden Mannschaften gelungen, einen Treffer zu erzielen.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 15.741 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Pal Dárdai war es, der in der fünften Minute zur Stelle war. Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (44.) traf Niklas Wiemann zum Ausgleich für den VfL Osna. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In Durchgang zwei lief Peter Pekarík anstelle von Márton Dárdai für den BSC auf. In der 63. Minute stellten die Gäste personell um: Per Doppelwechsel kamen Tony Rölke und Derry Scherhant auf den Platz und ersetzten Bilal Hussein und Marten Winkler. Beim VfL Osnabrück kam Charalambos Makridis für Noel Niemann ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (67.). Makridis traf per Linksschuss zur 2:1-Führung für den Vfl (76.). Mit dem Ende der Spielzeit strich Osnabrück gegen die Hertha BSC die volle Ausbeute ein.

Mit 69 Gegentreffern stellte der VfL Osna die schlechteste Defensive der Liga. Nach einer mageren Saison steht für die Gastgeber der Abstieg zu Buche. Im Angriff des VfL Osnabrück fehlte es in diesem Fußballjahr eindeutig an Durchschlagskraft, was an 31 geschossenen Toren in der Saisonstatistik eindeutig ablesbar ist. Osnabrück hat den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen. Die Bilanz von sechs Siegen, zehn Unentschieden und 18 Niederlagen reicht für den Klassenerhalt.

Die Hertha holte aus 34 Spielen 48 Zähler und rangiert somit zum Saisonabschluss auf Platz neun. Der BSC schritt in dieser Saison mit großer Offensivlust zur Tat und markierte insgesamt 69 Tore. Die Hertha BSC steht mit insgesamt 13 Siegen, neun Remis und zwölf Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da. Die letzten Auftritte der Hertha waren nicht von Erfolg gekrönt, sodass auch nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen wurde.

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften