SC Spelle-Venhaus bleibt Schlusslicht bei Gegentoren in der Regionalliga Nord

Regionalliga Nord: FC St. Pauli (U23) – SC Spelle-Venhaus, 5:0 (3:0)

03. Februar 2024, 23:30 Uhr

Der FC St. Pauli (U23) erteilte SC Spelle-Venhaus eine Lehrstunde und gewann mit 5:0. St. Pauli II ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch. Die U23 war im Hinspiel gegen SC Spelle-Venhaus in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 6:1-Sieg eingefahren.

Ohne weitere Tore ging es in die Pause. Schlussendlich setzte sich der FCSP II mit fünf Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Der Sieg hatte Auswirkungen auf die Tabelle, wo die Gastgeber nun auf dem achten Platz stehen. Sieben Siege, fünf Remis und acht Niederlagen hat der FC St. Pauli (U23) derzeit auf dem Konto. Durch den klaren Erfolg über SC Spelle-Venhaus ist St. Pauli II weiter im Aufwind.

Mit 52 Gegentreffern ist SC Spelle-Venhaus die schlechteste Defensivmannschaft der Liga. Mit nur acht Zählern auf der Habenseite ziert der Gast das Tabellenende der Regionalliga Nord. Die Offensive von SC Spelle-Venhaus zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 16 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. SC Spelle-Venhaus kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Siege waren zuletzt rar gesät bei SC Spelle-Venhaus. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon acht Spiele zurück.

Nächster Prüfstein für den FCSP II ist TuS BW Lohne (Sonntag, 14:00 Uhr). SC Spelle-Venhaus misst sich am selben Tag mit dem FC Teutonia 05 (15:00 Uhr).

Mehr zum Thema