Oberliga

Bambur bleibt bei BU, „Kuki“ kommt nicht – zwei Neue da!

01. Juni 2021, 11:56 Uhr

Vertrag verlängert: Benjamin Bambur (re.) geht weiter für BU auf Torejagd. Foto: noveski.com

Bei kaum einem Verein hat sich das Personalkarussell in den vergangenen Wochen und Monaten so sehr gedreht, wie beim HSV Barmbek-Uhlenhorst. Kaum ein Verein hat für derart viel Gesprächsstoff gesorgt. Und kaum ein Verein hat einen derart großen Umbruch zu verzeichnen – zumindest im Hamburger Oberhaus.

Trotz Zusage bei TuRa wird Dominik Mahnke (li.) bei BU anheuern. Foto: Küch

Nach zahlreichen Abgängen können an der Dieselstraße nun zwei Neuzugänge begrüßt werden – und zumindest die Verpflichtung von Dominik Mahnke dürfte erneut Zündstoff mit sich bringen. Denn: Anfang März verkündete Hammonia-Landesligist TuRa Harksheide, in Person von Liga-Manager Philipp Penkwitt, die Zusage von 24 Akteuren für die kommende Saison. Zu den Spielern, die dem Verein bereits ihr Ja-Wort gaben, gehörte auch eben jener Dominik Mahnke. Nun hat sich „der spielstarke Innenverteidiger“, so die BU-Verantwortlichen, wohl um- und für einen Wechsel entschieden. Der 23-Jährige werde „ab dem Sommer erneut in der Oberliga angreifen“, wo er einst schon für den Meiendorfer SV und den Wedeler TSV aktiv war. Bei BU soll er „für den gewünschten Konkurrenzkampf im Abwehrzentrum sorgen“ und ist nach Jonas Jeschke der zweite Neue von TuRa.

Ein „junger und hungriger Angreifer, der sowohl im Zentrum als auch auf dem Flügel spielen kann“, ist: Aristene Akame. „Der 18-jährige Gabuner spielt aktuell noch für die A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft des FC St. Pauli“ und heuert zur kommenden Serie beim Oberligisten an. „Akame ist physisch stark, verfügt über ein hohes Tempo und freut sich über den Wechsel zu BU.“

Bambur verlängert, Kuklinski kommt nicht

Anfang März gab BU die Rückkehr von Florian Kuklinski bekannt. Nun entsprach der Club dem Wunsch des Stürmers aufgrund eines Wohnortwechsels, den Vertrag wieder aufzulösen. Foto: Verein

Während Akame noch ganz am Anfang seiner Laufbahn steht, hat Benjamin Bambur bereits eine ganze Menge erreicht. Nachdem es zunächst so schien, als würde der Torjäger der Dieselstraße nach kurzem Intermezzo schon wieder den Rücken kehren, freue man sich bei BU nun darüber, vermelden zu können, dass der 30-Jährige „nach vielen, intensiven Gesprächen in der letzten Zeit nun bei uns in Barmbek bleibt und für die kommende Saison zugesagt hat. Bambur kam am letzten Tag der Wechselperiode im Oktober 2020 nach Barmbek und traf in vier Spielen bisher zweimal.“ Der zukünftige Kader der Haimerl-Equipe komplettiere sich „damit mehr und mehr und es sind nur noch wenige Puzzleteile offen“, so die BU-Offiziellen, die allerdings auch einen weiteren „Abgang“ verkünden müssen.

Angreifer Florian Kuklinski wird nun nämlich doch nicht an seine alte Wirkungsstätte zurückkehren. „Kuklinski wird seinen Wohnsitz aus beruflichen Gründen nach Kiel verlagern und bat somit um die Aufhebung der Vereinbarung. Wir bedauern das Ganze sehr, wünschen jedoch beruflich wie privat alles Gute.“

Kommentieren