Landesliga Hansa

Bingöl bastelt weiter: Auf Atug folgt ein weiteres Trio!

09. Juni 2021, 13:30 Uhr

Bingöl-Neuzugang Taufeeq Fousseni (Mi.) wird von Chefcoach Bilal Akdag (li.) und Co-Trainer Blerim Murtezani eingerahmt. Foto: FC Bingöl

Die vergangene Saison war kurz. Sehr kurz sogar. Dabei war die Euphorie beim FC Bingöl 12 nach dem erstmaligen Landesliga-Aufstieg riesengroß. Letzten Endes konnte das Team von Chefcoach Bilal Akdag aber nur drei Spiele in der neuen Klasse bestreiten, dann sorgte Corona für ein abermaliges und verfrühtes Ende der Spielzeit.

Um für die kommende Serie gewappnet zu sein, laufen die Planungen beim FC Bingöl bereits auf Hochtouren! Mit der Verpflichtung des höherklassig erfahrenen Beytullah Atug (ehemals TuS Dassendorf, FC Teutonia 05 und Altona 93, zuletzt VfL Lohbrügge) setzte man gleich mal ein Ausrufezeichen auf dem Spielermarkt. Mit seiner Erfahrung soll Atug dem Verein helfen, die Ziele zu verwirklichen.

Güraltunkeser verstärkt Bingöl-Zentrum

Deniz Bektas (re.) kommt aus der Jugend des SV Wilhelmsburg zum Hansa-Landesligisten. Foto: FC Bingöl

Auch der zweite Transfer hat seine Klasse in der Landesliga bereits unter Beweis gestellt: Osman Güraltunkeser wechselt vom Klassen-Konkurrenten FTSV Altenwerder zu Bingöl. Der technisch begabte 20-Jährige kickte vor seiner Zeit am Jägerhof bereits für den Buxtehuder SV und den FC Türkiye. Nun soll Güraltunkeser das Offensivspiel der Akdag-Elf beleben. „Osman ist durch den aktiven Bingöl-Spieler und seinen Arbeitskollegen Yasin Vardar auf den Verein aufmerksam geworden und wird in der nächsten Saison mit der Nummer elf unsere Mitte stärken“, verkünden die Verantwortlichen.

"Jugend forscht" und Stabilität für die Abwehr

Osman Güraltunkeser (re.) zieht es von Liga-Kontrahent FTSV Altenwerder zum FC Bingöl. Foto: Verein

Der dritte Neue im Bunde ist ein Zeichen an den Nachwuchs – denn: „Auch in der Zukunft wird der FC Bingöl 12 auf junge, talentierte und vielversprechende Fußballer setzen.“ Das trifft nach Meinung der Offiziellen auf den 19-jährigen Defensivspieler Deniz Bektas zu. „Deniz hat in der Jugend für den FC Türkiye und für den SV Wilhelmsburg gespielt“, heißt es, ehe der Hansa-Landesligist einen weiteren Spieler, der bereits „Ober- und Landesliga-Erfahrung mitbringt“, vom Verein überzeugen konnte: „Taufeeq Fousseni stößt zu unserer Bingöl-Familie. Der 22-Jährige überzeugte uns mit seiner Robustheit, seinem Spielverständnis und seinen technischen Anlagen. Der Innenverteidiger wird unsere Defensive verstärken und unsere Abwehr in der Zukunft noch mehr stabilisieren“, ist man sich sicher.

Zuletzt war Fousseni beim Klub Kosova aktiv. Davor schnürte er die Buffer für den Niendorfer TSV II, Hamburger SV III und Altona 93, wo er einst den Sprung in den Herrenbereich realisieren konnte.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren