Corona-Lockdown

Bremen beschließt: Saisonfortführung frühestens am 1. April

27. Januar 2021, 14:17 Uhr

Symbolbild: Bode

Während in Hamburg ein Saisonabbruch immer wahrscheinlicher wird, kämpfen andere Landesverbände um die Fortführung der angelaufenen Spielzeit 2020/21. So auch in Bremen, wo sich „spieltechnischen Ausschüsse des Verbandes darauf verständigt, dass „der Ball in den Spielklassen des BFV noch mindestens bis zum 1. April ruhen“ wird. Das gibt der Bremer Fußball-Verband auf seiner Homepage bekannt. Weiter heißt es dort im Wortlaut:

Gemäß aktueller Verfügungslage ist der Trainings- & Spielbetrieb bis mindestens 14.02.2021 untersagt. Verbunden mit der abgestimmten Mindestvorbereitungszeit von 14 Tagen heißt dies, dass eine Saisonfortführung frühestens ab März 2021 erfolgen kann. Eine weitere Unterbrechung des Amateurfußballs über diesen Termin hinaus erscheint allerdings sehr wahrscheinlich. Aus diesem Grund hat der Bremer Fußball-Verband den frühestens möglichen Re-Start für die Spiele auf Landes- und Kreisebene auf den 01.04.2021 gelegt.

Herrenbereich startet mit dem LOTTO-Pokal

Die Saison wird nach aktuellen Planungen dann direkt mit zwei LOTTO-Pokal-Runden an Karfreitag (02.04.) und Ostermontag (05.04.) fortgesetzt. Am Folgewochenende 10./11.04. legen die Bremen-Liga mit dem 9. Spieltag sowie die Senioren-Spielklassen wieder los, während in den übrigen Herren-Ligen zunächst einzelne Nachholspiele stattfinden. Vollständig starten diese Ligen am 17./18.04.2021.
Der letzte Spieltag der Bremen-Liga soll am 01.06.2021 stattfinden. In den übrigen Herren-Spielklassen steigen die finalen Spieltage am 26./27.06.2021. Das LOTTO-Pokal Endspiel ist derzeit noch nicht final terminiert.

Videokonferenzen

Weitere Informationen zur Saisonfortführung bei den Herren- und Senioren bespricht der Verbandsspielausschuss mit den Vereinen in Videokonferenzen in der 5. Kalenderwoche.

Kommentieren