Landesliga 02

Düneberg: Benefizspiel verschoben, aber „Tornie“ verlängert!

11. Januar 2022, 13:35 Uhr

Dennis Tornieporth bleibt dem Düneberger SV bis mindestens Sommer 2024 als Cheftrainer erhalten. Foto: Bode

Der Düneberger SV muss sein geplantes Benefizspiel am 22. Januar 2022 leider coronabedingt absagen. Angedacht war ein Wohltätigkeitsspiel gegen den Regionalligisten VfB Lübeck, der „dankenswerter Weise seine Zusage dazu gegeben hatte“, wie die Mannen vom Silberberg in einer Pressemitteilung kundtun. Sämtliche Erlöse des Spiels sollten den sportlichen Flutopfern des Ahrtales zur Verfügung gestellt werden, namentlich dem SV Rot/Weiss Mayschoß. 

„Die drei Vereine verbindet eine Gemeinsamkeit; sie wurden alle im Jahre 1919 gegründet. Zusätzlich war das Spiel als offizielles Eröffnungsspiel zur Einweihung des neuen Kunstrasens am Silberberg geplant. Der Bürgermeister und zahlreiche andere Offizielle hatten ihre Anwesenheit bereits zugesagt.“ Doch die Pandemie machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Nun bemüht sich der Düneberger SV um einen Ersatztermin. „Wahrscheinlich der 1. Mai“, hofft man, dass es dann klappt.

Tornieporth verlängert als DSV-Coach

Aber: Es gibt auch etwas Positives zu berichten, heißt es von Seiten des Landesligisten. Denn: Nach der Verpflichtung von Indre Berendes, die vom Bezirksligisten SC Vier- und Marschlande II kommt, als Co-Trainerin der Liga-Mannschaft zum 01. Januar des neuen Jahres, wurde auch der Vertrag mit Chefcoach Dennis Tornieporth verlängert! „Das komplette Trainer- und Funktionsteam ist nun komplett mit Verträgen bis zum Saisonende 2023/24 ausgestattet und kann den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg in Richtung Oberliga-Aufstieg langfristig versuchen, in die Tat umzusetzen.“ Eine klare Ansage der DSV-Verantwortlichen, was das Vorhaben für die Zukunft anbelangt.

Aktuell rangiert Düneberg mit fünf Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen auf dem vierten Tabellenplatz der Landesliga-Staffel 2 – sechs Punkte hinter Primus FC Türkiye. Doch noch ist alles möglich und eng beisammen. 

Kommentieren