Bezirksliga Ost

Eilbek: Planungssicherheit auf der Trainerposition

14. April 2020, 10:23 Uhr

Kerem Yildirim wird auch in der kommenden Saison die Geschicke beim SC Eilbek leiten. Foto: timelash.de

Dank dreier Siege mit jeweils fünf geschossenen Toren in Folge hat sich der SC Eilbek aus dem tiefen Tal der Bezirksliga Ost gehievt. Die zuvor ganz tief im Abstiegskampf befindlichen Mannen von der Fichtestraße können durch die Serie - nur eine Pleite aus den letzten acht Spielen vor der "Corona-Pause" - inzwischen ein Sieben-Punkte-Polster auf den ersten Platz unterm Strich, den derzeit der Farmsener TV innehat, vorweisen. Zudem herrscht beim SCE nun auch Planungssicherheit für die kommende Saison - zumindest auf der Trainerposition...

Die Verantwortlichen des SC Eilbek haben ihren Trainern Kerem Yildirim und Co-Trainer Ingo Desombre auch für die nächste Saison das Vertrauen ausgesprochen, heißt es in einer von Desombre selbst verfassten Pressemitteilung. "Der Verein hat sich mit uns 'Trainern' im Januar zusammengesetzt und wir sind uns schnell darüber einig geworden, auch weiterhin zusammenarbeiten zu wollen. Mit unserem Fußballobmann Thorsten Hirschberg, dem Ersten Vorsitzenden Christian Aschik, sowie dem Zweiten Vorsitzenden Peter Wolter, die bereits Jahrzehnte im Verein tätig sind, gehen wir also gemeinsam in einem sehr familiär geführten Verein in die neue Saison!"

"Es gibt im Moment wichtigere Dinge als den Fußball"

Auch Ingo Desombre bleibt dem SCE als Co-Trainer erhalten. Archivfoto: noveski.com

Aufgrund der momentanen Situation sei "es nicht gerade einfach, sich mit dem Fußball zu beschäftigen", betont Desombre. "So schwer die augenblickliche Situation auch für 'Alle' ist, gibt es im Moment wichtigere Dinge als den Fußball! Und das ist die Gesundheit!"

Darüber hinaus müssen Yildirim und der SC Eilbek versuchen, den Fokus wieder nach vorne zu richten. "Sollte der Fall eintreten, dass der Ball bald wieder rollt, müssen wir das Team für den Rest der Saison wieder fit kriegen. Durch individuelle Trainingseinheiten und Online-Trainingsangebote versuchen wir, das Beste daraus zu machen. Was die neue Saison angeht, sind wir schon relativ gut aufgestellt", lässt uns Yildirim in Bezug auf die Personalplanungen wissen und fügt an, "dass es sehr wichtig war, rechtzeitig mit dem Team ins Gespräch zu kommen". Demzufolge ist man froh darüber, dass fast der komplette Kader auch in der kommenden Saison für den SCE ins Rennen gehen wird. "Bei zwei, drei Spielern wird es noch ein weiteres Gespräch geben, aber da sind wir sehr zuversichtlich, auch diese Spieler für eine weitere Saison an den Verein binden zu können. Mit einigen neuen Spielern' sind wir auch bereits in Gesprächen. Nichtsdestotrotz benötigen wir noch weitere erfahrene bzw. talentierte Spieler für die Positionen Abwehr, Mittelfeld und Sturm, um uns sportlich weiter zu entwickeln."

Kommentieren