Landesliga 03

„Englisches Modell“ beim ETV: Gümüs bleibt Trainer und Manager in Personalunion!

24. Juni 2021, 16:19 Uhr

Koray Gümüs bekleidet auch künftig das "englische Modell" am Lokstedter Steindamm. Foto: Heiden

Bereits im November des vergangenen Jahres gab sich Koray Gümüs – nach dem überraschenden Rücktritt von Simon Hatje unmittelbar vor dem Saisonstart als Interimstrainer beim Eimsbütteler TV tätig – betont gelassen: „Die Pandemie gibt uns die Zeit“, erklärte er uns in Bezug auf die Suche nach einem neuen Chefcoach. „Welches Modell wir im Endeffekt bevorzugen, ob wir das englische Modell nehmen oder einen reinen Cheftrainer favorisieren, steht dabei noch ein bisschen in den Sternen. Aber: Es wird auf jeden Fall bis zum nächsten Spiel eine Entscheidung geben“, versprach er – und hält Wort.

Denn nun steht fest, in welcher Konstellation der ETV in die kommende Landesliga-Spielzeit, die für die Mannen vom Lokstedter Steindamm in der neu geschaffenen Landesliga 03 vonstattengehen wird, startet: „Mit Beginn der Vorbereitung auf die Saison 2021/22 wird Koray Gümüs, der langjährige Ligamanager der Ersten Herren des ETV, zusätzlich die Trainerposition übernehmen“, lässt der Verein in Person des Ersten Vorsitzenden der Fußballabteilung, Michael Richter, verlautbaren. „Koray Gümüs hatte diese Funktion interimsweise schon vor dem Abbruch der letzten Saison inne und wollte danach wieder auf seine angestammte Position zurückkehren“, heißt es.

"Nicht gelungen, den 'perfekten' Kandidaten zu finden"

Doch das Schicksal ging einen anderen Weg. „Nach einer intensiven Phase der Trainersuche, in der es uns nicht gelang, den ‚perfekten‘ Kandidaten zu finden, haben wir uns entschieden, Koray Gümüs diese Aufgabe dauerhaft anzuvertrauen. Er hat bewiesen, dass er die Mannschaft führen und ihr Leistungspotenzial abrufen kann“, ist man im Verein überzeugt von der neuen/alten Konstellation mit Gümüs an der Spitze.

„Koray Gümüs soll gemeinsam mit dem etablierten und erfolgreichen Trainer- und Betreuerteam die Ligamannschaft des ETV wieder in das obere Drittel der Landesliga führen, wo sie vor Abbruch der vergangenen Saison unter seiner Führung stand“, so Richter abschließend.

Kommentieren