Erfolgreiches Wochenende für HFV-Junioren-Teams

07. Juli 2014, 10:16 Uhr

Gleich drei Auswahlteams des HFV waren am vergangenen Wochenende unterwegs. Höchst erfreulich war dabei der Sieg der 99er-Junioren beim NFV-Turnier in Malente, aber auch die Jahrgänge 2000 und 2001 konnten viel Positives berichten.

HFV Junioren Jg. 99 gewinnen beim NFV-Turnier in Malente!

Toller Erfolg für die 99er-Junioren des HFV beim NFV Länderturnier vom 04. – 06. Juli 2014 in Bad Malente. Mit einem Remis und zwei Siegen gewannen die Hamburger den NFV-Titel!
Glückwunsch an das Hamburger Team und an die Trainer Stephan Kerber und Thorsten Bresch, den Physiotherapeuten Kalle Stoppel und Betreuer Heinz Jörn!

Die Spiele
Freitag, 04.07.14
Bremen – Hamburg 1:1 (1:0)
Tor: 1:0 2. Min. 1:1 36. Min. Robin Meißner auf Vorlage Maxi Geissen nach erfolgreichem Pressing
Bis zur Mitte der 2. Hälfte gab es weitere Hamburger Chancen, danach kam Bremen noch mal auf, ohne den gut zusammenwirkenden Abwehrverbund der Hamburger zu überwinden.

Schleswig-Holstein – Niedersachsen 0:4

Sonnabend, 5.07.14
Niedersachsen – Bremen 1:0 (1:0)

Hamburg – Schleswig-Holstein 2:0 (1:0)
Tore: 1:0 4. Min. Marko Drawz auf Pass von Carlos Reese strammer Flachschuß; 2:0 48. Min. Janek Mügge nach Doppelpass mit Robin Meißner .
Sehr überlegen geführte Partie der Hamburger Mannschaft . Respekt der mannschaftlichen Geschlossenheit Schleswig-Holsteins

Sonntag, 06.07.14
Niedersachsen – Hamburg 1:2 (1:1)
Tore: 1:0 4. Min.; 1:1 18. Min. Robin Meißner mit starkem Torschuss; 1:2 60. Min. Dario Kovacic nach Pass von Carlos Reese
„Gewoooooonnnneeennn!!! Ein Hoch auf uns und alles was vor uns liegt!!!!“ verständlicher Jubel der HFV 99er-Junioren nach dem Sieg gegen Niedersachsen, der den Titel bei den NFV-Meisterschaften bedeutete. Wie Ersatztorwart Markus Rathje sagte: „Das war pure Leidenschaft, jeder ist für den anderen gerannt.“ Erst in der letzten Minute gelang der Siegtreffer und ließ die Mannschaft in sympathischer Weise jubeln.
Nach der frühen Führung der Niedersachsen kam das neuformierte Hamburger Team ab der 15. Min. besser ins Spiel und schaffte den Ausgleich. Verletzungsbedingt mussten in der Halbzeit Jonas S. Vergin und Marco Draws gewechselt werden. Nach der Pause zog Niedersachsen nochmal an und kam zu Möglichkeiten, die gemeinschaftlich vereitelt werden konnten. Nach einem schlimmen Zusammenprall von Torwart Stefan Rakocevic mit Linksverteidiger Torben Isermann wurden beide minutenlang durch die Physios Kalle Stoppel und den Physio von SH behandelt. Torben wurde mit Gehirnerschütterung ins nahegelegene Krankenhaus gebracht, wo er eine Nacht zur Beobachtung verbleiben musste. Dass Hamburg Norddeutscher Meister geworden ist, wurde ihm schnellstens übermittelt und trug bestimmt zum Heilungsprozess bei. Gute Besserung wünscht das komplette Team!

Schleswig-Holstein – Bremen 1:5

Kader 99er-Junioren für Malente:
Edward Anselm (HSV), Marco Drawz (HSV), Maximilian B. Geißen (HSV), Torben Isermann (HSV), Dario Kovacic (FC St. Pauli), Erejon Kuci (FC St. Pauli), Robin Maximilian Meissner (FC St. Pauli), Jannik Mohr (FC St. Pauli), Janek Mügge (FC St. Pauli), Patric Pfeiffer (HSV), Stefan Rakocevic (FC St. Pauli), Markus Rathje (Niendorfer TSV), Carlos Reese (HSV), Sam Francis Schreck (FC St. Pauli), Jonas S. Vergin (HSV), Nils von-Salzen (FC St. Pauli)
Auf Abruf: Bruno Dane (FC St. Pauli), Cenk Durgut (FC St. Pauli), Barne Pernot (FC St. Pauli), Ferhat Sarioglu (HSV)
Trainer: Stephan Kerber; Co-Trainer/Betreuer: Thorsten Bresch

HFV Junioren Jg. 2000 beim NFV Turnier in Bremen: 3. Platz!

Beim NFV Länderturnier vom 05. – 06. Juli 2014 in Bremerhaven belegten die 2000er Junioren des HFV den 3. Platz. Nach der Halbfinalniederlage gegen Niedersachsen wurde Schleswig-Holstein im Spiel um Platz 3 besiegt.

Die Halbfinalpaarungen wurden am Sonnabend vor Ort ausgelost.
Halbfinalspiele:
Hamburg – Niedersachsen 1:4 (0:3)
Tore: 0:1 10. Min; 0:2 17. Min.; 0:3 23. Min.; 1:3 41. Min. Moritz Frahm; 1:4 56. Min.
Im ersten Halbfinal-Spiel traf die Hamburger Auswahl auf eine starke und gut eingespielte Mannschaft aus Niedersachsen die von Beginn an präsenter, zweikampfstärker und fokussierter auftrat. Bei den Hamburgern löste dies spürbare Unsicherheit im Spielaufbau aus. Gepaart mit einigen vermeidbaren Fehlern führte das zu einer schnellen 3:0 Halbzeitführung für Niedersachsen. Nach einer Umstellung und der Ablegung der ersten Unsicherheit konnte die zweite Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden, was sich letztendlich in einem 1:4 niederschlug.

Schleswig-Holstein – Bremen 0:4
Im zweiten Halbfinal-Spiel bezwang Bremen die Auswahl von Schleswig-Holstein mit 4:0.

Somit spielten am Sonntag:

Um Platz 3 um 10:00 Uhr:
Hamburg – Schleswig-Holstein 3:1
Tore: 0:1 25. Min. ; 1:1 Finn Ole Becker (Vorarbeit Akagne Armel Gohoua) 27. Min. ; 2:1 Robin Kehr 41. Min. 3:1 Lukas Krüger (Vorarbeit Gideon Baur) 52. Min.
Am zweiten Spieltag traf die Hamburger Auswahl im Spiel um Platz 3 auf Schleswig-Holstein. In einer ausgeglichenen Partie konnten sich die Hamburger mit 3:1 durchsetzen. Die HFV-Auswahl zeigte anfangs eine bessere Spielanlage, geriet aber unglücklich durch einen langen Ball 0:1 in Rückstand. Erfreulich waren die unmittelbare Reaktion auf den Rückstand und die Tatsache, dass die Hamburger in den letzten 10 Minuten den Sieg in Unterzahl (Verletzung) herausspielen konnten.

Finale um 11:30
Niedersachsen - Bremen 3:1
Das Finale zwischen Niedersachsen und Bremen konnten die Niedersachsen verdient 3:1 für sich entscheiden.

Alle Spiele fanden auf der Sportanlage der Leher Turnerschaft statt.

Aufgebot HFV 2000er-Junioren:
Jonah Miles Basner (Kummerfelder SV), Gideon Baur (ETSV Hamburg), Finn Ole Becker (FC St. Pauli), Jonas David (FC Eintracht Norderstedt), Moritz Frahm (FC Eintracht Norderstedt), Akagne Armel Gohoua (NIendorfer TSV), Marcel Hetzer (HSV), Izzet Isler (HSV), Robin Kehr (FC St. Pauli), Lukas Krüger (FC St. Pauli), Jakob Münzner (FC St. Pauli), Sulieman Omar (FC Eintracht Norderstedt), Daniel Owusu (FC St. Pauli), David Lennart Philipp (HEBC), Max Studt (ETSV Hamburg); Oskar Maxim Lenz (HEBC)
Auf Abruf: Fabian Giebel (FC Eintracht Norderstedt), Jesper Wolf Heim (FC St. Pauli), Lennart Monroe Mierow (HEBC), Niclas Tibor Nadj (FC St. Pauli), Tom Paul Protzek (Kummerfelder SV), Hugo Miguel Santos Teixeira (FC St. Pauli), Igor Tsarkov (USC Paloma), Ole Wohlers (HSV)
Trainer: Fabian Seeger; Co-Trainer/Betreuer: André Reinhold

HFV Junioren Jg. 2001 in Steinhorst: Drei Siege gegen Mecklenburg-Vorpommern

Drei siegreiche Spiele gegen das Auswahlteam vom Landesfußball-Verband Mecklenburg-Vorpommern bestritt die U13-Juniorenauswahl des HFV vom 04. – 06. Juli 2014 in Steinhorst. Fast weltmeisterlich brasilianisch fühlten sich die jüngsten Hamburger Auswahlspieler bei ihren ersten richtigen Vergleichsspielen, allerdings nur in Bezug auf die hohen Temperaturen in Steinhorst. Trainer Paul Kujawski sagte: „Nachdem sich die Aufregung in der 1. Hälfte der ersten Partie gelegt hatte, wurden die Leistungen der Hamburger Jungs besser und wir sahen drei sehr gute Halbzeiten. Das letzte Spiel litt unter der großen Hitze. Alle haben toll gefightet. Für den 1. Auftritt haben die Jungs das sehr gut gemacht!“

1. Spiel: (Spielzeit 2 x 30 Min.)
Hamburg - Mecklenburg-Vorpommern 3:0 (1:0)
Tore: 1:0 23. Min. Michel Pulss; 2:0 45. Min. Oguzhan Masalci; 3:0 53. Min. Nemo Semjon Philipp
Nach einer ausgeglichenen 1. Halbzeit, hatte das Hamburger Team im 2. Abschnitt Vorteile und gewann verdient.

2. Spiel
Hamburg - Mecklenburg-Vorpommern 5:1 (3:0)
Tore: 1:0 10.Min. Brooklyn Ezeh; 2:0 14. Min. Valentin Brandis; 3:0 19. Min. Oguzhan Masalci; 3:1 35. Min.; 4:1 48. Min. Nico Gerber; 5:1 55. Min. Nico Gerber
Es war ein verdineter Sieg der HFV-Auswahl, die diesmal alle 20 Spieler einsetzte, ohne dass dabei ein Qualitätsverlust zu merken war.

3. Spiel
Hamburg – Mecklenburg-Vorpommern 2:0 (0:0)
Tore 1:0 37. Min. Oguzhan Masalci; 2:0 55. Min. Oguzhan Masalci
Beiden Teams steckten die vorhergegangenen Partien bei großer Hitze in den Knochen. Letztlich aber wieder ein verdienter Sieg Hamburgs.

Kader 2001er-Junioren für Steinhorst:
Kokou Michel Amorin (FC St. Pauli), Valentin Brandis (HSV), Lukas Julius Denecke (SC Egenbüttel), Jonathan Dieckmann (Blau-Weiß 96 Schenefeld), Brooklyn Ezeh (HSV), Nico Gerber (Farmsener TV), Niklas Gohr (FC St. Pauli), Chris Hagemann (FC St. Pauli), Saibo Marcel Ibraimo (SV Nettelnburg-Allermöhe), Justin Jaeger (Glashütter SV), Oguzhan Masalci (SV Grün-Weiß Harburg), Hendrik Müller (HSV), Nemo Semjon Philipp (SC Nienstedten), Michel Pulss (FC St. Pauli), Shawn Leon Rudat (Escheburger SV), Emanuel Schindel (WTSV Concordia), Robbie Schlichting (HSV), Nico Schultz (Niendorfer TSV), Philip Stefaniuk (HSV), Tim Leon Witte (Holsatia im EMTV)
Auf Abruf: Lenny Borges (HSV), Jonah Fabisch (HSV), Louis Jacobs (HSV), Ammat Janha (Glashütter SV), Can Luka Topcu (Rahlstedter SC)
Trainer, Co-Trainer und Betreuer: Jonas Drescher; Paul Kujawski; Jörg-Michael Gerth und Bernd Hanneberg

Kommentieren