FENIX Trophy

Falke-Vorfreude vor internationalem Auftakt: „Wahnsinnig, riesig, unbeschreiblich!“

22. September 2021, 11:11 Uhr

Zusammenhalt gegen die Kommerzialisierung im Fußball: Der HFC Falke ist heiß auf den Start in die FENIX Trophy. Foto: noveski.com

Am heutigen Mittwochabend, 19 Uhr, geht es nach monatelanger Planung und wochenlanger Vorbereitung endlich los: Der HFC Falke bestreitet das Eröffnungsspiel der erstmals ausgetragenen „FENIX Trophy“ gegen die Kommerzialisierung im Fußball. Für den Bezirksligisten geht es zum Auftakt des internationalen Vergleichs gegen die Prague Raptors. Unmittelbar vor dem ersten Anpfiff (ab 19 Uhr bei uns im LIVE-Ticker) haben wir noch schnell mit Präsident Timo Oehlenschläger über den Start gesprochen…

FussiFreunde: Timo, wie groß ist bereits die Vorfreude auf den „internationalen“ Auftakt?

Timo Oehlenschläger: „Wahnsinnig, riesig, unbeschreiblich?! In den letzten Wochen wurde hinter den Kulissen extrem viel Zeit und Fleiß in die Planung gesteckt. Die Mannschaft hat ihre Hausaufgaben im Pokal und in der Liga gemacht, sodass es seit dem Abpfiff am Samstag gegen Eidelstedt (5:1, Anm. d. Red.) gefühlt nur noch ein Thema gibt. Das Eröffnungsspiel ist ein Highlight. Amateurfußball auf internationaler europäischer Ebene und das in einem offiziellen Wettbewerb, in dem es um Sieg, Unentschieden oder Niederlage geht. Wir freuen uns am Mittwoch die Gäste aus Prag zu empfangen, ihnen Hamburg zu zeigen und das Eröffnungsspiel der FENIX Trophy zu feiern. Am Ende wird es vor allem einen Sieger geben: Den Fußball!“

Was erwartet ihr vom Gegner und wie stark kann man diesen einschätzen?

Ein Spieler des HFC, der in den vergangenen Wochen mehrfach auf sich aufmerksam machte: Youngster Elija Sinemus (Mi.). Foto: noveski.com

Oehlenschläger: „Also, wenn es irgendwo in Hamburg jemanden gibt, der uns vorher Insidertipps geben kann, wie stark die tschechische Siebte Liga ist, so möge er sich doch bitte bei der Redaktion melden und uns kontaktieren (lacht). Spaß beiseite. Natürlich geht es auf dem Platz um den sportlichen Schlagabtausch, aber das, was vor allem im Vordergrund stehen soll, ist das Motto ‚Back to the beautiful game‘. Die Mannschaft hat den Anspruch, das Spiel zu gewinnen und in der aktuellen Verfassung ist es, glaube ich, generell schwer, uns zu schlagen. Allerdings werden unsere Freunde der Prag Raptors nicht für eine Barkassenfahrt nach Hamburg gekommen sein.“

Auf was dürfen sich die Zuschauer an der Hagenbeckstraße freuen?

Oehlenschläger: „Zuerst einmal wollen wir uns als Verein bei der Politik und der Stadt bedanken, dass ein Verein wie wir, ohne eigene Heimat, die Gelegenheit bekommt, ein solches Sportereignis auf einer solchen Anlage durchführen zu können. Das Rahmenprogramm steht, der Grill ist bereit, die Getränke sind kalt und bei hoffentlich bestem Fußballwetter erfolgt der Anstoß unter Flutlicht. Fußballerherz was willst du mehr?! In erster Linie ging es uns darum, auch bei diesem Spiel wieder zu zeigen, wofür der Falke steht. Bezahlbare Ticketpreise, erschwingliche Preise für Getränk und Bratwurst und das alles in Eigenregie. Ich freue mich über jeden Fan, Zuschauer oder Gast, der beide Vereine dabei unterstützt, ein Zeichen gegen die Kommerzialisierung im Fußball zu setzen. Wir wollen das Motto #makefriendsnotmillionaires nicht nur schreiben, sondern mit diesem Spiel in aller Deutlichkeit zeigen.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren