Regionalliga Nord

FIFA-Schiri Shurman pfeift „Rothöschen“

06. April 2022, 17:42 Uhr

FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman (Mi.) bei seinem ersten Einsatz in Hamburg beim Oberligaspiel zwischen Cordi und HEBC. Foto: Bode

Am vergangenen Wochenende leitete er bereits die Oberliga-Partie zwischen Concordia Hamburg und dem HEBC (2:1) – nun wird FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman auch eine Partie in der Regionalliga Nord pfeifen. Das gibt der Norddeutsche Fußball-Verband in einer Pressemitteilung bekannt:

FIFA-Schiri Shurman (li.) bei der Platzwahl mit HEBC-Kapitän Chris Flick. Foto: Bode

Der ukrainische FIFA-Schiedsrichter Denys Shurman wird am kommenden Wochenende erstmals in der Regionalliga Nord der Herren eine Partie leiten. Im Gespann mit Marco Kulawiak und Björn Lassen wird er das Spiel der Meisterrunde Hamburger SV U21 gegen SV Atlas Delmenhorst am Sonntag um 13 Uhr pfeifen. 


Denys Shurman ist mit seiner Familie zu Beginn des Krieges nach Hamburg geflüchtet. Dort ist er unter anderem von Bundesliga-Schiedsrichter Patrick Ittrich unterstützt worden und konnte bereits, nachdem der Ukrainische Fußballverband, UEFA und DFB baten, den 35-Jährigen kurzfristig in den Spielbetrieb zu integrieren, am vergangenen Freitag die Partie WTSV Concordia – SV Curslack-Neuengamme in der Oberliga Hamburg leiten. 

"Für uns ist das eine Selbstverständlichkeit"

Trotz der knappen 1:2-Niederlage attestierten die Gäste vom HEBC Referee Shurman einen "ganz ruhigen, sicheren und sehr souveränen" Auftritt. Foto: Bode

„Wir sind bestürzt über die Bilder und Nachrichten, die uns täglich aus der Ukraine erreichen,“ so Michael Weiner, Vorsitzender des NFV-Schiedsrichterausschusses. „Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit, Denys Shurman die Möglichkeit zu geben, in der Regionalliga Nord Spiele zu leiten.

Für das Gespann Shurman ist am kommenden Wochenende vorerst noch ein weiterer Einsatz in der Regionalliga Nord geplant. Weitere Ansetzungen plant der NFV-Schiedsrichterausschuss in enger Abstimmung mit den Beteiligten.

Bereits der Hamburger Fußball-Verband kam der Bitte von UEFA und DFB gerne nach, wie der VSA-Vorsitzende Christian Soltow erklärte. In der ukrainischen Heimat pfiff Shurman bereits 44 Erstliga-Spiele. „Er spricht fließend Englisch und hat sich im Rahmen des Besuchs des Spiels Bramfelder SV - FC Union Tornesch ein Bild der Hamburger Oberliga gemacht. Das VSA-Mitglied Norbert Grudzinski hat ihn begleitet und auf etwaige Besonderheiten hingewiesen.“

Kommentieren