Ordentlicher Verbandstag

Fischer bleibt HFV-Präsident, Flatau neuer Spielausschuss-Vorsitzender!

04. Juni 2021, 21:35 Uhr

Frank Flatau ist neuer Spielausschussvorsitzender des Hamburger Fußball-Verbandes. Foto: Bode

Der ordentliche Verbandstag des Hamburger Fußball-Verbandes (HFV) am Freitag, 4. Juni 2021, fand digital statt. Interessierte und Vertreter*innen der Medien konnten den HFV-Verbandstag live über www.hfv.de und Hamburger FV-YouTube verfolgen. Der Verbandstag stand unter dem Einfluss der Corona-Pandemie, die wesentlich die Organisation und den Spielbetrieb im Hamburger Fußball-Verband seit März 2020 beeinflusst bzw. unterbrochen hat. Eingeladen waren 252 Vereine / davon zwei außerordentliche Mitglieder und acht Präsidiumsmitglieder mit insgesamt 3.151 Stimmen. Eingeloggt waren: 92 Vereine/davon ein außerordentliches Mitglied, acht Präsidiumsmitglieder mit insgesamt 2.055 Stimmen.

Wagner-Nieberding und Frank Richter neue Ehrenmitglieder des HFV

Mit überwältigender Mehrheit stimmte die Versammlung dem Antrag des HFV-Präsidiums zu, die ausgeschiedenen Präsidiumsmitglieder Claudia Wagner-Nieberding und Frank Richter zu Ehrenmitgliedern des HFV zu ernennen. Die Ehrung wird, sobald es möglich ist, in angemessenem Rahmen durchgeführt werden.
Neben zahlreichen Anträgen zu Satzungen und Ordnungen, denen sämtlich zugestimmt wurde, standen einige Wahlen an:

Präsidium:

Dirk Fischer wurde in seinem Amt als HFV-Präsident bestätigt. Foto: Bode

Präsident*in: Es kandidierte Dirk Fischer (HSV). Der seit 2007 amtierende Präsident des HFV wurde mit großer Mehrheit des HFV wieder gewählt.


Beisitzer*in: Es kandidierte: Jessica Weinert (Altona 93). Die Abstimmung ergab eine deutliche Mehrheit für Jessica Weinert, die damit für zwei Jahre als Beisitzerin im HFV-Präsidium gewählt worden.

Vorsitzende*r des Spielausschusses: Es kandidierten Joachim Dipner (SC Victoria) und Frank Flatau (TuS Dassendorf)
Die Abstimmung ergab 510 Stimmen für Joachim Dipner und 1.273 Stimmen für Frank Flatau.
Damit ist Frank Flatau als neuer Vorsitzender des Spielausschusses für vier Jahre gewählt worden.

Vorsitzende*r des Verbands-Lehrausschusses: Es kandidierte Bastian Kuhne (Rahlstedter SC). Die Abstimmung ergab eine große Mehrheit. Damit wurde Bastian Kuhne für zwei Jahre als Vorsitzender des Verbands-Lehrausschusses gewählt.

Vorsitzende*r des Sportgerichtes: Es kandidierte Christian Koops (Bramfelder SV).
Auf den Amtsinhaber entfiel die deutliche Mehrheit der Stimmen. Er ist damit für weitere vier Jahre gewählt worden.

Revisionsstelle:

Frank Flatau löst Joachim Dipner in seinem Amt als HFV-Spielausschussvorsitzender ab. Foto: Bode

Vorsitzende*r: Es kandidierte Sven Piel (SV Blankenese) und als Revisoren*innen Carsten Stock (SLSV Startschuss) und Dr. Gernot Stenger (FC St. Pauli). Die Abstimmung ergab eine deutliche Mehrheit für die Mitglieder Revisionsstelle. Die Mitglieder der Revisionsstelle sind für zwei Jahre gewählt worden.

Bestätigungen der Wahlen von Präsidiumsmitgliedern durch die Fachversammlungen bzw. den Jugend-Verbandstag:

Vorsitzende*r des Ausschusses für Frauen- und Mädchenfußball: Bestätigt wurde Andrea Nuszkowski (SV Groß Borstel) mit großer Mehrheit. Andrea Nuszkowski wurde damit für weitere 4 Jahre gewählt.


Vorsitzende*r des Verbands-Jugendausschusses: Bestätigt wurde Jens Bendixen-Stach (FC Süderelbe) mit großer Mehrheit. Jens Bendixen-Stach wurde damit für weitere 4 Jahre gewählt.

Spielbetrieb – Pokalwettbewerbe des HFV

Dem Antrag des HFV-Präsidiums, die LOTTO-Pokalwettbewerbe und den Holsten-Pokal zu beenden, wurde mit großer Mehrheit bestätigt.

Einem Antrag von Sasel zum Auslosen des Teilnehmers am DFB-Pokal wurde nicht stattgegeben.

 
Dem Antrag des HFV, die Ermittlung der Teilnehmer am DFB-Pokal bei den Herren und Frauen durch ein Spiel bei den Herren der Regionalligisten Teutonia 05 und Eintracht Norderstedt und eine Viererrunde der Regionalligisten bei den Frauen mit zwei Halbfinalspielen und einem Finale (HSV, Walddörfer SV, Wellingsbüttel und FC St. Pauli) zu ermitteln, wurde mehrheitlich zugestimmt.

Zugestimmt wurde einem Antrag vom FC Quickborn, einen Arbeitskreis Ligafußball zur Unterstützung des Spielausschusses zu bilden. 

Kommentieren