Landesliga 02

Gottschling als Oststeinbek-Trainer zurückgetreten!

11. Oktober 2021, 20:55 Uhr

Simon Gottschling ist als Trainer des Landesligisten Oststeinbeker SV zurückgetreten. Foto: Bode

Er wollte sich in „Oststeinbek eine kleine Familie aufbauen und erfolgsorientierten Fußball spielen“, sagte er vor seinem Amtsantritt beim Oststeinbeker SV. Zudem betonte er: „Wer mich kennt, weiß auch, dass ich nicht immer in der Kreisliga gegen den Abstieg spielen möchte“, wollte er jedoch zunächst einen Schritt nach dem anderen machen. In nunmehr etwas über vier Jahren ist ihm dieses Vorhaben gelungen: Simon Gottschling hat den Verein aus der Kreis- bis in die Landesliga geführt. Nach zwei Aufstiegen mit dem OSV hat der Chefcoach nun aber die Reißleine gezogen. Gottschling hat nach dem verpatzten Saisonstart und der knappen 1:2-Schlappe am vergangenen Freitagabend im „Kellerkick“ beim FC Voran Ohe seinen sofortigen Rücktritt erklärt! Der Verein hat die Gerüchte nun bestätigt und in einer Pressemitteilung gleichzeitig bekanntgegeben, wer die Nachfolge antreten wird…

Fußballtrainer des Oststeinbeker SV tritt zurück – Ligamanager übernimmt

In vier Jahren feierte Gottschling zwei Aufstiege mit dem OSV. Foto: Bode

Simon Gottschling ist als Trainer des Oststeinbeker SV zurückgetreten. Das gab der Fußball-Landesligist wenige Tage nach der 1:2-Auswärtsniederlage im Kellerduell gegen den FC Voran Ohe bekannt. „Fünf Niederlagen aus sechs Spielen geben genug Anlass, mich selbst zu hinterfragen“, sagt Gottschling. „Das sportliche Abschneiden war jedenfalls einer der Gründe für meine Entscheidung. Ich wünsche dem Verein alles Gute und hoffe, dass die Mannschaft auf dem Level weitermachen wird, auf dem sie vor der Partie in Ohe aufgehört hat.“

Oststeinbeks Liga-Obmann Lothar Pfaff zeigte sich überrascht von der Entscheidung Gottschlings. Er sagte: „Auch wenn es unerwartet kommt und weh tut, müssen wir alle seine Entscheidung akzeptieren, Simon hat viel für den Verein geleistet.“

Dreimal wechselte Gottschling als Spieler an den Meessen. Als Trainer führte er den Verein von der Kreis- in die zwei Spielklassen höhere Landesliga.

Alexander Kaya, Gottschlings früherer Co-Trainer und bis dato Ligamanager des Vereins, übernimmt das Ruder. 

Kommentieren