Landesliga Hammonia

HR noch „voll im Rennen“ in zwei Wettbewerben – und vier Neue fix!

23. April 2020, 14:03 Uhr

Pascal Gerber (li.) und Daniel Diaz Alvarez (Mi.) werden in der kommenden Saison bei HR Seite an Seite spielen. Foto: KBS-Picture.de

Man wolle sich „noch etwas bedeckt halten“, sagt Oliver Berndt, Manager der SV Halstenbek-Rellingen – und begründet das Vorgehen unter anderem mit sportlichen Gesichtspunkten: „Wir befinden und noch im Meisterschaftsrennen und auch im Pokal-Wettbewerb. Wir haben also noch viel zu gewinnen“, spricht Berndt das aus, was oftmals unters Radar fällt. Denn: Beim Blick auf die Tabelle der Landesliga Hammonia ist oft nur vom Titel-Zweikampf zwischen dem HEBC und TuRa Harksheide die Rede. Doch HR steckt – angesichts von gerade mal einem Zähler Rückstand auf TuRa – noch voll im Kampf, zumindest um die Vize-Meisterschaft, drin.

Letzte Saison steuerte Jannik Asmußen stolze 34 Buden zum Landesliga-Aufstieg von BW 96 bei - in dieser Saison traf er bereits achtmal. Foto: KBS-Picture.de

Doch wobei genau wolle sich Berndt „noch etwas bedeckt halten“? Die Antwort betrifft das Thema „Kaderplanung“. Denn: „Wir wissen alle nicht, wie und wann es weitergeht. Natürlich haben auch wir schon unsere Hausaufgaben gemacht. Aber wir wollen da einen bisschen vorsichtigeren Weg gehen.“ Die „wichtigsten Schritte“ habe man allerdings schon eingeleitet: Sowohl das komplette Trainer- und Funktionsteam der Liga-Mannschaft als auch das der Zweitvertretung werde dem Verein vom Lütten Hall erhalten bleiben, verrät Berndt. „Alle sind weiter mit im Boot. Das sind klare Signale – und zeigt auch, dass die Basis stimmt.“

Vier Neue für Barthel

Pascal Gerber wird kommende Saison mit Bruder Nico zusammen für HR auflaufen. Foto: KBS-Picture.de

Bei vier konkreten Personalien – externer Natur – bestätigt uns Berndt derweil auf Nachfrage, dass jene Akteure in der kommenden Saison ihre Stiefel bei HR schnüren werden. Von Liga-Kontrahent BW 96 Schenefeld wechseln Torjäger Jannik Asmußen und Defensiv-Ass Jannik Eggerstedt zum Bathel-Ensemble! Zudem verstärken die Brüder Pascal Gerber (SV Rugenbergen) und Nico Gerber (Kapitän Eintracht Norderstedt A-Jugend) den Hammonia-Dritten! „Das sind allesamt junge und entwicklungsfähige Spieler, die ihr Können schon unter Beweis gestellt haben“, so Berndt.

"War auch noch von ganz anderen Teams umworben"

Jannik Eggerstedt soll die Defensive der "Baumschuler" verstärken. Foto: KBS-Picture.de

Während Eggerstedt zuletzt mit einer Verletzung zu kämpfen hatte, aber „ein junger und talentierter Innenverteidiger“ sei, würde Asmußen, der Schenefeld in der Vorsaison „fast im Alleingang zum Aufstieg geschossen hat“, zu seinem Jugendclub zurückkehren. „Er weiß, wo das Tor steht, hat das schon bewiesen – und ist trotzdem noch längst nicht am Zenit angekommen“, betont Berndt, der sich zudem über die Zusagen der Gerber-Brüder freut. „Pascal hat bereits in der Oberliga Erfahrungen gesammelt und Nico war, als Kapitän der Norderstedter A-Regionalliga-Mannschaft, auch von ganz anderen Teams umworben. Umso positiver ist es natürlich, dass sie sich für uns entschieden haben.“ Beide verfügen über „ein riesen Potenzial“, ist sich Berndt sicher – und hebt abschließend nochmal „die sehr positiven Erfahrungen“ mit Spielern von Eintracht Norderstedt aus der damaligen Kooperation mit dem Regionalligisten hervor. Prominentestes Beispiel ist wohl der ehemalige St. Paulianer Jan-Marc Schneider, der inzwischen in der Zweiten Liga bei Jahn Regensburg zu Hause ist.

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren