Landesliga Hansa

Huremovic staunt über jüngsten Transfer-Coup: „Weiß selbst nicht, wie uns das gelungen ist!“

25. Juli 2022, 19:19 Uhr

Veli Sulejmani wechselt von Regionalliga-Anwärter Concordia Hamburg zum Landesliga-Neuling ETSV Hamburg. Foto: KBS-Picture.de

„Zu alt“, entgegnet Jassi Huremovic auf Nachfrage mit einem breiten Schmunzeln zur Person Pierre-Michel Lasogga, als er uns den nächsten „absoluten Transfer-Hammer“ mitteilen und schmackhaft machen will. „Ein echter Königstransfer“, fügt der Trainer und Manager des ETSV Hamburg an. „Ich weiß auch nicht, wie uns das gelungen ist“, schwärmt Huremovic in den allerhöchsten Tönen von seinem jüngsten Neuzugang.

Der begnadete und technisch äußerst versierte Linksfuß soll beim ETSV Hamburg ein weiteres Puzzlestück auf dem Weg nach oben sein. Foto: KBS-Picture.de

„Uns interessieren nicht die Dinge, die andere Leute sagen oder denken. Wir haben ganz klare Ziele, eine ganz klare Vision und verfolgen einen ganz klaren Weg“, betont der ETSV-„Macher“, der nach dem äußerst souveränen 7:0-Erfolg in der ersten Pokalrunde beim letztjährigen Liga-Kontrahenten SC Vier- und Marschlande und vor dem Liga-Auftakt beim Meiendorfer SV (Samstag, 14 Uhr) zum nächsten Personal-Coup aus.

Sulejmani an den Mittleren Landweg

Der ambitionierte Landesliga-Aufsteiger, der den direkten Durchmarsch anpeilt, hat den Regionalliga-erfahrenen Veli Sulejmani von Concordia Hamburg verpflichtet! Der 24-jährige „Flügelflitzer“ ist einer der herausragenden Oberliga-Spieler der vergangenen Saison gewesen, traf in 24 Liga-Einsätzen für den Regionalliga-Anwärter zwölf Mal ins Schwarze und bereitete zudem fünf Tore direkt vor. Zuvor machte Sulejmani bereits beim Hamburger SV III und FC Teutonia 05 auf sich aufmerksam, so dass er drei Jahre lang – von Verletzungen geplagt – für die U23 des FC St. Pauli in der vierthöchsten deutschen Spielklasse auflief.

"Vergleiche die Landesliga mit der Zweiten Liga der Vorsaison"

In der Oberliga gehörte Sulejmani mit seinen Fähigkeiten zu den herausragenden Spielern. Nun schließt er sich den Eisenbahnern an. Foto: KBS-Picture.de

Nun soll der wieselflinke und nur schwer zu stoppende Sulejmani die Ambitionen der Eisenbahner untermauern. Und Huremovic weiß genau, dass ein hartes Stück Arbeit vor ihm und seinem Team liegen wird und die Aufstiegsträume erst dann zur Realität werden können, wenn seine Mannen dafür alles investieren – denn: „Ich vergleiche die Landesliga ein wenig mit der Zweiten Bundesliga aus der letzten Saison. Da waren viele Traditionsmannschaften und Top-Teams, so dass die Zweite Liga spannender und interessanter als die Bundesliga war. Es gibt in dieser Saison in der Landesliga Hansa so viele Top-Clubs, die ebenfalls Ambitionen haben“, sieht Huremovic reichlich starke Konkurrenz.

Doch nicht zuletzt mit der Verpflichtung von Veli Sulejmani ist klar, wo die Reise der Eisenbahner hingehen soll…

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren