Jugendaustausch mit Chicago

11. August 2014, 12:00 Uhr

Der Hamburger Fußball-Verband begrüßt 25 Kinder im Alter zwischen 12 und 14 Jahren aus der Partnerstadt Chicago. Wie schon in den Vorjahren steht der sportliche Wettbewerb im Vordergrund dieses Austauschs. Natürlich gibt es aber auch Zeit für ein gemeinsames Freizeitprogramm während des zehntätigen Aufenthalts. Neben einer Begrüßung im Hamburger Rathaus und im Generalkonsulat der USA an der Alster werden das Stadion des FC St. Pauli und das Miniaturwunderland besucht.

Im Mittelpunkt steht ein internationales Fußballturnier im Rahmen der Jugendsaisoneröffnung am 17. August 2014 auf der Anlage des Hamburger Fußball-Verbandes in Jenfeld.

Organisiert wird der Jugendaustausch durch den Jugendausschuss des Fußball-Verbandes. „Wir freuen uns, dass wir die Städtepartnerschaft mit Chicago mit Leben füllen können. Die vergangenen gegenseitige Besuche haben gezeigt, dass dieser Austausch für alle eine Bereicherung darstellt.“ sagt Christian Okun, Vorsitzender des Jugendausschusses. Die wechselseitigen Besuche mit dem Schwaben AC Chicago gestaltet der Hamburger Fußball-Verband mit seinen Auswahlmannschaften. „Wir wollen den Auswahlspielern des Verbands eine weitere Weiterentwicklungsmöglichkeit geben.“ so Okun. Vor allem die gemeinsame Zeit der Mannschaften, die durch einen Familienaufenthalt in einer deutschen Gastfamilie ergänzt wird, soll den Austausch nachhaltig gestalten. Der ehemalige Bundesligaspieler Thomas Gansauge, der heute in Chicago lebt und arbeitet, leitet die US-Delegation. Gansauge: „Es ist schön, dass ich mit meinem Heimatland und den Freunden aus Hamburg diesen Jugendaustausch gestalten und so die Begeisterung für diesen Sport auch in den USA weitertragen kann.“

Ein großer Dank gilt auch den Sponsoren, ohne die das gesamte Programm nicht möglich wäre. Für das nächste Jahr ist wieder eine Reise einer Hamburger Auswahlmannschaft nach Chicago geplant.

Kommentieren