FENIX Trophy

Letztes Heimspiel: Falke will „Hinspiel-Niederlage vergessen machen“

24. Mai 2022, 08:45 Uhr

Tolle und friedliche Atmosphäre: Der HFC Falke und CD Cuenca werden von den Fans gefeiert. Foto: noveski.com

Und plötzlich ist sie wieder da, die Chance auf den ganz großen Coup in der erstmals ausgetragenen "FENIX Trophy"! Nach frühem Rückstand und dem bitteren Nackenschlag fünf Minuten vor Ultimo, sorgte Doppeltorschütze Elija Sinemus 180 Sekunden vor dem Ende für puren Freudentaumel beim HFC Falke. Mit seinem Treffer zum 3:2-Sieg über den spanischen Vertreter CD Cuenca-Mestallistes 1925 aus Valencia hat der "Flügelflitzer" dafür gesorgt, dass der Hamburger Bezirksligist weiter vom Gruppensieg und Einzug ins Endspiel beim europäischen Wettbewerb träumen darf.

Am 25. Mai um 19:45 Uhr empfängt der HFC Falke den italienischen Verein ASD Lodigiani (bei uns im LIVE-Ticker) im Rahmen der FENIX Trophy im Stadion an der Hagenbeckstraße. Die FENIX Trophy ist ein in dieser Saison erstmals ausgespieltes Turnier von Amateurclubs auf europäischer Ebene. Acht Mannschaften aus sieben Ländern spielen in zwei Gruppen gegeneinander. Zum Abschluss der Trophy kommt es am 10. und 11. Juni zum „Final 8“ in Rimini/Italien.

Ein Sieg ist für den Eimsbütteler Verein Pflicht, wenn die Chance auf das Spiel um Platz eins am 11. Juni in Rimini gewahrt werden soll – vorausgesetzt, die Römer gewinnen nicht am Vortag in Prag.

"Wollen unser letztes Heimspiel gemeinsam zu einem Fest gestalten"

Elija Sinemus (re.) avancierte im letzten Spiel beim 3:2-Sieg über CD Cuenca per Doppelpack zum umjubelten Matchwinner. Foto: noveski.com

Lautstarke Unterstützung erhofft sich der HFC bei seinem Vorhaben von seinen Fans aber auch von interessierten Hamburgern, die am Vorabend des Vatertags Lust haben, bei familienfreundlichen Eintrittspreisen von 4,- (Stehplatz regulär) beziehungsweise 6,- Euro (Sitzplatz überdacht) dabei zu sein. Kinder bis sechs Jahre haben sogar freien Eintritt, allerdings keinen Anspruch auf einen festen Sitzplatz.

Falke-Präsident (und Spieler) Timo Oehlenschläger: „Die FENIX Trophy bietet dem Amateurfußball die Bühne, die er verdient. Gemeinsam mit unseren italienischen Freunden aus Rom wollen wir unser letztes Heimspiel zu einem Fest gestalten und hoffen auf möglichst viele Fans, Freunde und interessierte Gäste.“

Bereits zwei Mal zuvor hatte der HFC Falke in der FENIX Trophy internationale Gäste. Zum Auftakt des Wettbewerbs empfingen die Falken am 22. September 2021 den tschechischen Verein Prague Raptors, dem man sich 0:2 geschlagen geben musste. Am 10. Mai schlug der HFC Falke den spanischen Club CD Cuenca Mestallistes 1925 vor stimmungsvoller Kulisse 3:2.

Auch am 25. Mai erhofft sich Falke-Präsident Timo Oehlenschläger ein Fußballfest: „Gegen Lodigiani wollen wir die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Ich bin überzeugt, dass wir das mithilfe unserer Fans auch schaffen können.“

Tickets gibt es online unter www.falkenfieber.de

Kommentieren