Oberliga 01

Nach Corona-Welle: Lohbrügge stellt Trainingsbetrieb ein – und sagt Nachholspiel ab!

10. Januar 2022, 14:13 Uhr

Das Lohbrügger Trainerduo Sven Schneppel (li.) und Elvis Nikolic hat nach einer neuerlichen Coronawelle eine vereinsinterne Entscheidung getroffen. Foto: noveski.com

Mit 1898 gemeldeten und bestätigten Corona-Neuinfektionen ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Hamburg am Montag wieder in die Höhe geschnellt: Mit einem Wert von 659,7 ist ein neuer Negativ-Rekord erreicht. „Die nächsten Wochen und Monate werden richtig ekelhaft werden“, ist sich auch Elvis Nikolic sicher. Der Trainer des VfL Lohbrügge weiß, wovon er spricht. Denn die Mannen vom Binnenfeldredder wurde erneut von einer wahren Infektionswelle heimgesucht…

„Wir haben aktuell sechs positive Fälle“, bestätigt uns Nikolic in der Woche vor dem ersten Pflichtspiel für die Mannen vom Binnenfeldredder. Denn schon am Samstag sollte das Nachholspiel gegen den Hamm United FC steigen. Sollte deshalb, weil sich der VfL nun ein Stoppschild verhängt hat. „Wir haben jetzt vereinsintern beschlossen, dass der Trainingsbetrieb bei uns in dieser Woche eingestellt und das Spiel am Samstag abgesagt wird“, verrät uns Nikolic, der zusammen mit Sven Schneppel die Geschicke am „Binner“ leitet.

"Vielleicht fühlen sich andere Vereine dadurch ermutigt"

Nikolic fordert, dass mehr an die Gesundheit der Spieler gedacht werden soll. Foto: noveski.com

Für ihn sei es „absolut Irre, dass wir im Januar spielen müssen, obwohl die Vereine es nicht wollten. Wir machen das alle mit, weil wir unter dem Druck stehen, spielen zu müssen – da es um Auf- und Abstiege geht. Aber wir haben jetzt für uns eine Entscheidung getroffen. Und vielleicht fühlen sich andere Vereine dadurch ermutigt, den Wahnsinn mal ein bisschen einzudämmen“, findet er klare Worte – und berichtet uns gegenüber, dass der Entschluss beim Gegner aus Hamm durchaus auf Gegenliebe getroffen ist. Die „Geächteten“ hätten am vergangenen Wochenende beim SC Victoria und ETSV Hamburg testen sollen – beide Spiele wurden vom jeweiligen Kontrahenten kurzfristig abgesagt.

"Wir sollten an die Gesundheit unserer Spieler denken"

„Es geht hier nicht mehr nur um den Gedanken an Punkte, sondern um die Gesundheit“, beteuert Nikolic, der ein weiteres Problem sieht: „Ein Spieler, der aus einer Corona-Erkrankung oder einer zweiwöchigen Quarantäne kommt, soll sofort von Null auf 100 wieder im Punktspiel dabei sein. Jeder, der wirklich ernsthaft erkrankt ist oder flach gelegen hat, bei dem sind Verletzungen vorprogrammiert“, so Nikolic, der Beispiele anführt: „Es führt dazu, dass Spieler nach zehn Minuten das Training abbrechen müssen. Einer unserer Jungs leidet einige Monate nach der Erkrankung noch immer unter fehlendem Geruchssinn. Wir spielen massiv mit der Gesundheit der Spieler. Das finde ich einfach nicht gut. Wir sollten alle in den Spiegel schauen und mal an die Gesundheit unserer Spieler denken.“

Autor: Dennis Kormanjos

Kommentieren