Oberliga

Nun also doch: BU stellt Stier mit sofortiger Wirkung frei

24. April 2020, 18:31 Uhr

Marco Stier muss bei BU nun doch vorm Saisonende seinen Hut nehmen. Foto: Bode

Die Trennung zum Saisonende war bereits seit längerem beschlossene Sache. Nun ist klar: Marco Stier ist beim Oberligisten HSV Barmbek-Uhlenhorst mit sofortiger Wirkung freigestellt. Dies vermeldet das Hamburger Abendblatt" mit Berufung auf BU-Präsident Frank Meyer, der sagt: Wir haben unseren Trainer mit sofortiger Wirkung freigestellt. Uns war klar, dass er nach seinen getätigten Äußerungen, die viele Verdrehungen und Unwahrheiten enthielten, nicht mehr weiter Trainer bei uns bleiben kann." Vorerst ist bis zum Saisonende der bisherige Co-Trainer Yusuf Akbel neuer Trainer. Nach FussiFreunde-Informationen wurde die sofortige Trennung zwischen Stier und dem Club bereits zu Ostern besiegelt.

Stier, der seinen Posten bei den Barmbekern am 1. Juli 2018 angetreten hatte, hatte sich in der jüngeren Vergangenheit in einem großen Interview mit uns überaus kritisch gegenüber dem Vorstand um Präsident Meyer und Beisitzer Volker Brumm geäußert – unter anderem warf der 36-Jährige den BU-Verantwortlichen vor, dass diese Absprachen nicht eingehalten hätten. Es ging dabei um die von Stier gewollte Meldung zur Regionalliga-Aufstiegsrunde, die der Verein nicht vornahm.

Akbel vorerst bis zum Saisonende Trainer

Der bisherige Co-Trainer Yusuf Akbel (re., hier mit Fatih Umurhan) ist bis zum Ende der Spielzeit neuer Coach.

Im Gespräch mit uns hatte Stier unter anderem erklärt, dass aus seiner Sicht das Team dem Verein „zu erfolgreich“ war. Er sprach außerdem davon, dass aus heiterem Himmel Geldprobleme aufgetaucht seien und bemängelte eine „fehlende Kommunikation“ mit ihm von Seiten des Vorstands. Später erklärte Stier, er selbst habe dem Verein sogar einen Sponsor besorgt, der die Regionalliga finanziert hätte. Präsident Frank Meyer konterte damals am Tag nach Stiers Interview exklusiv bei uns: „Ich habe selten so viel Unsinn auf einen Haufen gelesen.“ 

Mehr wollte der Verein dazu seinerzeit nicht sagen, entschied sich später aber, auf seiner Facebook-Seite eine lange offizielle Stellungnahme abzugeben. Nun also hat sich der Verein also dazu entschlossen, das Kapitel Stier noch vorzeitiger zu beenden, als eigentlich geplant. Bis zum Ende der derzeit unterbrochenen Spielzeit wird Stiers bisheriger Co-Trainer Yusuf Akbel als Trainer der Mannschaft fungieren. Ab der neuen Saison wird Jan Haimerl, derzeit Trainer der BU-Reserve, bekanntlich neuer Übungsleiter der Oberliga-Mannschaft.

Kommentieren