Bezirksliga Nord

Planungssicherheit bei Sasel II: 20 Mann bleiben, Cardoso kickt im Stadtpark

04. März 2020, 12:55 Uhr

Dario Warlich (re.) wird mit seiner Erfahrung auch in der kommenden Saison bei der "Parkweg-Zweiten" als Führungsspieler vorangehen. Foto: Klaas Dierks

Der TSV Sasel II macht frühzeitig Nägel mit Köpfen und kann schon jetzt bei einem Großteil des aktuellen Kaders Vollzug über einen Verbleib in der kommenden Saison melden: Gleich 20 Akteure des Nord-Bezirksligisten werden auch in der Spielzeit 2020/21 am Parkweg ihre sportliche Heimat haben. Während vier Mann den Tabellensiebten im Winter verlassen haben, sollen zeitnah weitere Gespräche geführt werden. Auch potenzielle Neuzugänge sollen "die Qualität des Teams steigern". Die Mitteilung der "Parkwegler" im Wortlaut:

Nachdem bereits frühzeitig das Trainergespann Sam Weinsheimer und Jendrik Voß für die kommende Saison ihre Zusage gegeben hatten, sind nun weitere personelle Entscheidungen gefallen.


So freut sich die Zweite Ligamannschaft über die Zusagen folgender Spieler: Jens Ahlen, Fabian Becker, Fabian Bings, Kevin Cyglicki, Christopher Doß, Robert Dost, Jonathan Elsner, Armin Gohari, Bendix Delfs, Lukas Lauts, Asmus von der Lippe, Erik Lüth, Marcel Marake, Lars Oppermann, Marko Tadic, Dario Warlich, Till Weise, Jendrik Winkel und Leon Wolf vertreten auch in der nächsten Saison die Farben des TSV Sasel. Aus der Oberliga kommt Eigengewächs Felix Stark hinzu.

Pablo Cardoso hat die Sasel-Reserve im Winter verlassen und ist zum VfL 93 gewechselt. Archivfoto: noveski.com

Mit weiteren Spielern des aktuellen Kaders befindet man sich in konstruktiven Gesprächen. Darüber hinaus soll der eine oder andere Neuzugang die Qualität des Teams steigern.

Verlassen haben den Verein in der Winterpause Pablo Cardoso (VfL 93), Malte Schmale (TuS Berne II) sowie Stephen Kwesi Arthur und Serkan Dönmez (beide Ziel unbekannt). Wir bedanken uns bei allen Akteuren für Ihren Einsatz beim TSV Sasel und wünschen Ihnen persönlich und sportlich für die Zukunft alles Gute.

Und ganz wichtig: Betreut wird das Team weiterhin von Susi und Thomas Lauts. Das Ehepaar mit dem Sasel-Gen kümmert sich quasi rund um die Uhr um alle Belange außerhalb des Platzes.

Kommentieren